Professionelle Pflegeberatung in Hamm

Wer in Hamm oder einer anderen Region in Deutschland pflegebedürftig ist, hat Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung. So die Theorie. Denn noch immer erhalten viele pflegebedürftige Menschen keine entsprechende Unterstützung. Voraussetzung für die Leistungen der Pflegeversicherung ist ein anerkannter Pflegegrad (bis 2017: Pflegestufe). Der Pflegegrad-Antrag wird jedoch oft abgelehnt oder es erfolgt eine zu niedrige Einstufung. Dabei bedeutet ein attestierter Pflegegrad bares Geld: Je höher der Pflegegrad, desto höher auch die Leistungen. Viele Pflegebedürftige suchen aus diesem Grund nach einer unabhängigen Pflegeberatung in Hamm. Finden Sie hier umfassende Hinweise, welche Möglichkeiten Sie haben, wenn Sie in Hamm und Umgebung wohnen.

Pflegeberatung in Hamm durch Pflegestützpunkte und Pflegebüros

Nicht nur in Hamm, sondern im ganzen Bundesgebiet steigt die Zahl der Pflegebedürftigen stetig. Grund dafür ist unter anderem die Verschiebung der Alterspyramide – die Bevölkerung wird immer älter. Damit verbunden wir auch der Beratungsbedarf sukzessive größer, täglich erhalten wir von Dr. Weigl & Partner entsprechende Anfragen. Am Rand der Metropolregion Rhein-Ruhr gibt es deswegen sowohl Pflegestützpunkte als auch Pflegebüros, die eine Pflegeberatung in Hamm anbieten.

Unabhängige Pflegeberatung erhalten

Die Unterschiede von Pflegestützpunkten und Pflegebüros

  • Pflegestützpunkte sind örtliche Auskunftsstellen, die Unterstützung und Beratung bieten. Träger sind die Kranken- und Pflegekassen. Die Initiative geht vom jeweiligen Bundesland, in Hamm also Nordrhein-Westfalen, aus. Die gesetzliche Grundlage bildet §92c des SGB XI im Rahmen des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes.
  • Pflegebüros sind ebenfalls als Informationsstellen, die eine Pflegeberatung in Hamm bieten, zu verstehen. Die Definition ist allerdings weniger klar als bei den Pflegestützpunkten. Auch die Frage, welcher Anbieter sich hinter der Informationsstelle verbirgt, lässt sich nicht immer auf den ersten Blick beantworten.

Sowohl Pflegestützpunkte als auch Pflegebüros werben mit ihrem Informationsangebot. Sie erhalten Flyer oder Broschüren und allgemeine Beratung zu verschiedenen Themen rund um die Pflege. Die ist grundsätzlich ein guter Einstieg in die Thematik, aber eine individuelle und umfassende Beratung
können diese Angebote in der Regel nicht ersetzen. Kontaktadressen oder Materialien sind ohne Frage hilfreich. Sie sollten sich aber auch im Klaren darüber sein, was nicht angeboten wird: eine individuelle Beratung und Begleitung durch alle Phasen des so wichtigen Pflegegrad Antrags.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Wo Pflegestützpunkte und Pflegebüros an Ihre Grenzen stoßen können

Die Beratung der Pflegestützpunkte und Pflegebüros findet vor Ort in den Räumlichkeiten des jeweiligen Anbieters statt, ein Besuch bei Ihnen zu Hause ist nicht vorgesehen. Das bringt zwei Nachteile mit sich: Zum einen nehmen Sie unter Umständen lange Anfahrtswege in Kauf. Wenn Sie beruflich stark eingebunden sind, kann der zeitliche Faktor eine weitere Belastung sein. Zum anderen bedeutet dieses Vorgehen auch, dass Ihre individuelle Situation nicht in die Beratung einbezogen werden kann: Benötigen Sie beispielsweise Unterstützung für wohnraumverbessernde Maßnahmen, um Ihr zu Hause barrierefrei zu gestalten?

Einen Pflegegrad erhalten Sie nur nach dem Stellen eines Antrags. Dabei gilt es, viele Hürden zu meistern und Fallstricke zu vermeiden. Pflegestützpunkte und Pflegebüros geben Ihnen Musterformulare oder Hilfen zum Ausfüllen des Antrags an die Hand. Eine individuelle, konkret auf Ihre Situation abgestimmte fachliche Beratung erhalten Sie in den allermeisten Fällen aber nicht.

Nach dem Eingang Ihres Antrags wird der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) einen Pflegegutachter beauftragen, der Ihre Situation vor Ort in Augenschein nimmt. Pfegestützpunkte und Pflegebüros bieten in der Regel im Rahmen ihrer Pflegeberatung in Hamm keine professionelle Begleitung dieses Termins an. Dabei ist es wichtig, dass hier eine externe Partei sicherstellt, dass alle relevanten Punkte in das Gutachten einfließen. Sonst kann es schnelle passieren, dass Ihr Pflegegrad Antrag abgelehnt wird, oder Sie in einen zu niedrigen Pflegegrad eingestuft werden.

Erfolgreich einen höheren Pflegegrad beantragen

Professionelle Pflegeberatung in Hamm durch Dr. Weigl & Partner

Wir von Dr. Weigl & Partner haben uns auf die Beratung zu Pflegethemen spezialisiert – unsere Experten sind auch in Hamm und Umgebung an Ihrer Seite. Unser Credo lautet: Jeder Mensch hat die bestmögliche Pflege verdient. Dafür setzen wir uns in Hamm, in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland jeden Tag engagiert ein.

Mit unserer Expertise haben wir bereits zahlreiche Pflegegrad-Anträge zum Erfolg geführt. Dafür setzen wir ein dreistufiges Verfahren ein, um Sie optimal zu unterstützen. Oft tritt eine Pflegebedürftigkeit plötzlich ein, was für eine enorme Belastungssituation für die betroffenen Familien sorgt.
Viele Fragen treten auf: Wo erhalte ich Informationen zum Pflegegrad-Antrag? Wie bekomme ich (finanzielle) Unterstützung für die Pflege? Welche Unterbringungsform (vollstationäre Pflege, Betreutes Wohnen etc.) ist die beste für meine Angehörigen? Wir geben die Antworten:

  • 1. Schritt: Zunächst erhalten Sie bei Dr. Weigl & Partner eine telefonische Erstberatung durch unser Expertenteam. Wir stellen uns und unsere Arbeit vor, Sie geben uns Informationen zur Pflegesituation. Bereits in diesem ersten Austauschgespräch erhalten Sie eine erste Einschätzung des individuellen Pflegebedarfs und dem Pflegegrad, den Sie voraussichtlich erhalten können.
  • 2. Schritt: Ein Pflegesachverständiger aus unserem erfahrenen Team besucht Sie zu Hause. Die professionelle Pflegeanamnese bei Ihnen vor Ort ist das Herzstück unserer Pflegeberatung in Hamm. Wir analysieren Pflegebedürftigkeit und Pflegebedarf individuell, um eine fachlich fundierte Grundlage für die Vorbereitung des Gutachtertermins zu bieten.
  • 3. Schritt: Im Anschluss bereiten wir Sie umfassend auf den Termin mit dem MDK vor. Sind Sie privat versichert, übernimmt die Begutachtung MEDICPROOF. Im Rahmen des sogenannten „Neuen Begutachtungsassessments“ (NBA) wird Ihre Situation individuell eingeschätzt und der Pflegebedarf ermittelt. Das Ergebnis dieses Gutachtens bildet das Urteil über Ihren Pflegegrad-Antrag. Wir bereiten den Termin nicht nur individuell vor, sondern sind auch während der Begutachtung an Ihrer Seite. So stellen wir sicher, dass alle wichtigen Aspekte in das Gutachten einbezogen werden. Im Anschluss prüfen wir das Pflegegutachten auf formelle und inhaltliche Richtigkeit. Falls Sie einen Pflegegrad Widerspruch gegen den Bescheid einlegen möchten, beraten wir Sie auch hierzu ausführlich.
Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Wieso professionelle Beratung bei einem Pflegegrad Antrag so wichtig ist

Vom Termin mit dem MDK hängt für Sie einiges ab. Diese Begutachtung entscheidet darüber, ob Ihr Pflegegrad Antrag angenommen wird und welchen Pflegegrad Sie erhalten. Je höher der Pflegegrad ist, desto höher sind auch die Pflegeleistungen, die Sie erhalten. Deswegen zahlt sich eine gute
Vor- und Nachbereitung des Termins aus.

  • Der Begutachtungstermin kann immer nur eine Momentaufnahme sein. Häufig geraten die Gutachter auch unter Zeitnot, sodass der Termin kürzer als geplant ausfällt. Nicht immer wird der individuelle Pflegebedarf korrekt erfasst, im schlimmsten Fall wird Ihr Pflegegrad Antrag abgelehnt.
  • Nervosität ist bei so einem wichtigen Termin normal – aber es besteht die Gefahr, dass wichtige Aspekte oder Unterlagen vergessen werden. Wir bereiten mit Ihnen gemeinsam den Gutachtertermin perfekt vor und tragen Sorge dafür, dass alle relevanten Punkte angesprochen werden.
  • Einige Pflegebedürftige überspielen aus Scham ihre alltäglichen Einschränkungen. Auch Verständigungsprobleme zwischen Gutachter und der zu begutachtenden Pflegeperson können zu einer Fehleinschätzung des individuellen Pflegebedarfs führen. Die erfahrenen Pflegesachverständigen unserer Pflegeberatung in Hamm können mit den Gutachtern hingegen fachlich auf Augenhöhe argumentieren.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Hamm?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Die Vorteile der unabhängigen Pflegeberatung in Hamm von Dr. Weigl & Partner

Bei Dr. Weigl & Partner erhalten Sie eine individuelle Pflegeberatung in Hamm, die exakt auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet ist. Wir beantworten all Ihre Fragen, begleiten Sie im gesamten Prozess des Pflegegrad Antrags und beraten Sie auch, falls Sie in Hamm oder Umgebung ein Pflegeheim suchen. Wir entlasten Sie und Ihre Familien, denn wir wissen, wie belastend eine Pflegesituation sein kann.

Unser Team ist qualifiziert, fachlich versiert und verfügt über jahrelange Erfahrung in der Pflege. 92 Prozent unserer Kundinnen und Kunden empfehlen uns weiter, unsere Erfolgsquote liegt bei 95 Prozent. Sie erreichen uns telefonisch oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Unser Team bietet Ihnen eine unabhängige, professionelle Pflegeberatung in Hamm. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.