Professionelle Pflegeberatung in Leverkusen

In der Theorie erhält jeder pflegebedürftige Mensch in Deutschland Leistungen der Pflegeversicherung. Allerdings werden immer noch viele Pflegegrad Anträge abgelehnt. Betroffene stellen sich viele Fragen: Wie stelle ich einen Pflegegrad Antrag? Wie kann ich die Pflege finanzieren? Wo erhalte ich Informationen zu verschiedenen Pflege-Themen? Wie erkenne ich ein gutes Pflegeheim oder einen seriösen ambulanten Pflegedienst? Erfahren Sie hier, wie Sie durch eine unabhängige Pflegeberatung in Leverkusen Unterstützung bei allen Angelegenheiten der Pflege erhalten können.

Pflegeberatung in Leverkusen – Pflegestützpunkte und Pflegebüros

Einige Pflegestützpunkte und Pflegebüros bieten eine Pflegeberatung in Leverkusen an. Die zunehmende Verbreitung dieser Angebote hängt mit dem gestiegenen Hilfebedarf zusammen. Die Bevölkerung wird immer älter, gleichzeitig steigt auch die Zahl der Pflegebedürftigen steigt stetig an. Dabei wird der Großteil der Pflege wird immer noch zu Hause beziehungsweise in den Familien geleistet. Das kann sowohl physisch als auch psychisch eine enorme Belastung sein. Pflegestützpunkte und Pflegebüros in Leverkusen informieren die Betroffenen deswegen, welche möglichen Unterstützungsangebote es gibt:

  • Pflegestützpunkte sind örtliche Auskunfts- und Beratungsstellen, die von den Kranken- und Pflegekassen eingerichtet werden. Die Initiative geht vom jeweiligen Bundesland aus, im Falle der Stellen zur Pflegeberatung in Leverkusen also von Nordrhein-Westfalen.
  • Pflegebüros sind weniger eindeutig definiert. Deswegen sollten Sie aufpassen, welche Träger in Leverkusen für das jeweilige Angebot verantwortlich sind. Teilweise verwenden auch ambulante Pflegedienste den Begriff. Wir raten Ihnen dazu, genau hinzusehen, wer sich hinter den Diensten des Pflegebüros verbirgt.

Diese beiden unterschiedlichen Beratungsangebote können allgemeine Auskunft zum Thema Pflege geben. Flyer, Broschüren oder Kontaktadressen – diverse Materialien rund um die Pflege liegen dort für Sie bereit. Um sich einen Überblick über das komplexe Feld der Pflege zu verschaffen, sind Pflegestützpunkte und Pflegebüros eine gute erste Anlaufstelle. Grundsätzliche Themen werden behandelt, beispielsweise die Leistungen der Pflegeversicherung, unterschiedliche Versorgungsformen oder die Finanzierung der Pflege.

Unabhängige Pflegeberatung erhalten

Wo Pflegestützpunkte und Pflegebüros an Ihre Grenzen stoßen können

Sowohl bei Pfegestützpunkten als auch Pflegebüros handelt sich allerdings um reine Informationsangebote, eine individuelle Pflegeberatung in Leverkusen erhalten Sie in aller Regel nicht. Wenn eine Familie von einem Pflegefall betroffen ist, müssen schnell viele Entscheidungen getroffen werden. Gerade beim wichtigen Pflegegrad Antrag gilt es, von Anfang an Fallstricke zu vermeiden.

Hier kann Sie eine kompetente Pflegeberatung in Leverkusen unterstützen, die von hiesigen Pflegestützpunkten und Pflegebüros im Regelfall nicht angeboten werden kann. Da das Informationsgespräch nie bei Ihnen zu Hause, sondern immer in den Räumlichkeiten des Pflegestützpunkts, des Pflegebüros oder des Sozialverbands stattfindet, müssen Sie teilweise weite Wege auf sich nehmen. Dies kann im stressigen Alltag eine zusätzliche Belastung sein. Ihre individuelle Wohn- und Pflegesituation kann so zudem nicht in die Beratung einbezogen werden. Bei mobilitätseingeschränkten Personen, etwa Rollstuhlfahrern, sind zum Teil Umbaumaßnahmen nötig. Auch für wohnraumverbessernde Maßnahmen gibt es Unterstützung der Pflegeversicherung, deswegen ist die Prüfung des Einzelfalls so wichtig.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Unabhängige Pflegeberatung in Leverkusen durch Dr. Weigl & Partner

Über 90 Prozent unserer Kundinnen und Kunden würden Dr. Weigl & Partner weiterempfehlen. Auch unsere Pflegeberatung in Leverkusen konnte bereits zahlreiche Pflegegrad Anträge zum Erfolg führen. Gute Pflege ist ein Menschenrecht – deswegen kämpft unser Team jeden Tag dafür, dass Pflegebedürftige die Pflegeleistungen erhalten, die ihnen zustehen.

Aus unserer Erfahrung wissen wir, worauf es bei einem erfolgreichen Pflegegrad Antrag ankommt, welche Unterstützungsmöglichkeiten pflegende Angehörige haben und wie gute Pflege finanziert werden kann. Mit uns sparen Sie Zeit, Geld und Nerven, denn mit Dr. Weigl & Partner haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner an Ihrer Seite. Da viele betroffene Familien mit der neuen Situation überfordert sind, haben wir ein dreistufiges System entwickelt. Auf diese Weise können wir Sie während des gesamten Antragsprozesses unterstützen:

  • Den ersten Schritt bildet das kostenfreie telefonische Erstgespräch. Wir von Dr. Weigl & Partner stellen uns, unsere Arbeitsweise und unser Unterstützungsangebot ausführlich vor. Zudem erhalten Sie bereits bei diesem ersten Kennenlernen eine Grobeinschätzung zu Ihrer Pflegesituation und dem möglichen Pflegegrad, den Sie erhalten können.
  • Die Begutachtung bildet den zweiten Schritt und das Herzstück unserer Beratungsleistung. Einer unserer erfahrenen Kollegen macht mit Ihnen einen Termin vor Ort in Leverkusen aus, nimmt eine ausführliche Pflegeanamnese vor und prüft Ihre inviduelle Pflegesituation. Anhand der gesetzlich vorgegebenen Kriterien analysieren wir Ihre Pflegebedürftigkeit umfassend und notieren alle wichtigen Punkte.
  • Die Vorbereitung auf den Gutachtertermin ist der letzte, wichtige Schritt. Nach Eingang Ihres Pflegegrad Antrags wird Ihre Pflegebedürftigkeit im Rahmen des „Neuen Begutachtungsassessments“ (NBA) analysiert. Das ist natürlich eine ungewohnte Situation, mit der Ängste und Befürchtungen verbunden sind. Wir bereiten Sie kompetent auf den Termin vor, besprechen mit Ihnen den standardisierten Ablauf, erläutern mögliche Schwierigkeiten und gehen die potenziellen Fragen des Pflegegutachters durch. Natürlich sind wir auch während des MDK Begutachtung vor Ort, unterstützen Sie und gewährleisten, dass die Begutachtung korrekt abläuft. Den ergangenen Pflegegrad Bescheid prüfen wir nach dem Termin auf formelle und inhaltliche Richtigkeit.
Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Warum die Unterstützung durch eine unabhängige Pflegeberatung in Leverkusen so wichtig ist

Wir betonen die Bedeutung des Pflegegrad-Antrags bei unseren Kundinnen und Kunden immer wieder. Denn vom attestierten Pflegegrad hängen maßgeblich die Pflegeleistungen, die Sie erhalten, ab. Je höher der Pflegegrad, desto höher das Pflegegeld und die Pflegesachleistungen, die Ihnen zustehen. Trotz der groß angelegten Pflegereform aus dem Jahr 2017, mit der die Situation der Pflegebedürftigen verbessert wurde, werden immer noch viele Pflegegrad Anträge abgelehnt.

Die Erfolgsquote der mit unsere Hilfe gestellten Pflegegrad Anträge liegt bei über 90 Prozent. Wir sind deutschlandweit tätig, sodass wir Ihnen auch eine kompetente Pflegeberatung in Leverkusen anbieten können. Transparente Kommunikation ist uns dabei besonders wichtig. Von Anfang an wissen Sie, welche Leistung von uns zu erwartet ist – es gibt keine versteckten Kostenfallen.

Ihr Pflegegrad Antrag wird von uns ausführlich geprüft. Ihre Selbstständigkeit steht dabei im Vordergrund der Begutachtung: Wie eigenständig können Sie Ihren Alltag meistern? Sechs Module werden konkret abgefragt, um den Pflegebedarf einschätzen zu können: Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen sowie Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte. Bei dem wichtigen Termin mit dem Gutachter, der bei Ihnen zu Hause stattfindet, kann es zu vielen Problemen kommen, die im Ergebnis zur Ablehnung des Pflegegrad Antrags führen. Aus unserer Erfahrung sind das vor allem folgende Punkte:

  • Tagesform: Der Termin mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) oder MEDICPROOF ist immer nur eine Momentaufnahme. Das führt dazu, dass der Pflegebedarf in vielen Fällen nicht korrekt erfasst wird.
  • Unsicherheit: Viele Pflegebedürftige und ihre Familien sind nervös, da eine solche Begutachtung eine ungewohnte Situation darstellt. So werden wichtige Punkte nicht angesprochen und Unterlagen oder Medikamente liegen nicht bereit. So entsteht ein falsches Bild der Pflegesituation.
  • Zeitnot: Gutachter haben viel zu tun. Nicht immer reicht die Zeit, um ein umfassendes und realistisches Bild des Pflegebedarfs erfassen zu können.
  • Scham: Einige Betroffene verschweigen, welche täglichen Einschränkungen wirklich vorliegen.
  • Verständigung: Oft kommt es zwischen Gutachtern und Pflegebedürftigen zu Verständigungsproblemen. Hier kann man mit einer guten Vorbereitung vorbeugen. Die erfahren Pflegesachverständigen unserer Pflegeberatung in Leverkusen sind bestens geschult, sodass Sie mit dem jeweiligen Gutachter fachlich auf Augenhöhe argumentieren können.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Leverkusen?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Die Mitarbeiter unserer Pflegeberatung in Leverkusen helfen Ihnen gerne dabei, den Pflegegrad zu erhalten, der Ihre Pflegebedürftigkeit korrekt abbildet. Wir sind während des gesamten Antragsverfahrens als kompetenter Ansprechpartner an Ihrer Seite. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden. Auch bei Ihrem Pflegegrad Widerspruch oder einer angestrebten Pflegegrad Höherstufung unterstützen wir Sie mit unserer Expertise. Rufen Sie uns unverbindlich an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Unser Team bietet Ihnen eine unabhängige, professionelle Pflegeberatung in Leverkusen. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.