Professionelle Pflegeberatung in Ludwigshafen am Rhein

Sie suchen nach einer professionellen Pflegeberatung in Ludwigshafen am Rhein und Umgebung? Hier erfahren Sie alles über den Pflegegrad-Antrag, mögliche Pflegeleistungen und Unterstützungsangebote.

In Deutschland leben heute rund 2,6 Millionen Pflegebedürftige. Die Zahl wird bis zum Jahr 2030 auf etwa 3,4 Millionen Pflegebedürftiger ansteigen, gleichzeitig gibt es in der Pflege einen großen Mangel an Fachkräften. Unsere Gesellschaft steht also vor großen Herausforderungen – auch politisch wird das Thema kontrovers diskutiert.

Der demographische Wandel macht sich deutlich in der Pflege bemerkbar: Immer mehr Menschen werden pflegebedürftig, rund 70 Prozent der Betroffenen werden zu Hause versorgt. Viele Angehörige leisten hier, teilweise jahrelang, enorme Arbeit. Und sie wissen oft nicht, welche Unterstützungsangebote ihnen zustehen. Der Informationsbedarf der betroffenen Familien ist groß, denn oft tritt eine Pflegebedürftigkeit plötzlich ein, zum Beispiel nach einem Unfall. Wichtige Entscheidungen müssen getroffen werden: Ist eine Unterbringung im Pflegeheim eine gute Lösung oder sollen wir besser einen ambulanten Pflegedienst beschäftigen? Bekommen wir finanzielle Pflegeunterstützung vom Staat? Wer gibt uns unabhängig Tipps? Wir informieren Sie über Ihre Möglichkeiten, wenn Sie in Ludwigshafen am Rhein oder der Umgebung leben.

Eine Übersicht der Pflegeleistungen

Professionelle Pflegeberatung in Ludwigshafen am Rhein: Pflegestützpunkte und Pflegebüros

Das Thema Pflege wird intensiv diskutiert: in der Gesellschaft, in der Politik und in den Medien. Anfang 2017 trat im Zuge des zweiten Pflegestärkungsgesetzes eine groß angelegte Pflegereform in Kraft. Mit dieser Reform sollte die Situation der Pflegebedürftigen in Deutschland dauerhaft verbessert werden. Unter anderem wurde eine neue Definition der Pflegebedürftigkeit vorgegeben, sodass nun mehr Menschen als zuvor Leistungen der Pflegekassen erhalten. Zudem wurde eine neue Form der Begutachtung dieser Pflegebedürftigkeit eingeführt.

Zwar ist es gut und für viele Familien erleichternd, dass beispielsweise Demenzkranke nun leichter einen Pflegegrad erhalten. Aber leider wird immer noch eine Vielzahl der Pflegegradanträge abgelehnt. Oft kommt es auch zu einer Einstufung in einen zu niedrigen Pflegegrad. Das hat enorme Folgen, denn Sie verlieren bares Geld: Die Höhe der Geldleistungen richtet sich nach dem jeweiligen Pflegegrad. Spätestens wenn ein Pflegegrad abgelehnt wurde, suchen die Betroffenen nach Hilfe und Unterstützung. In Ludwigshafen am Rhein bieten unter anderem Pflegestützpunkte und Pflegebüros Informationen rund um die vielfältigen Themen der Pflege.

Wie unterscheiden sich Pflegestützpunkte und Pflegebüros?

  • Pflegestützpunkte werden von den Kranken- und Pflegekassen eingerichtet. In Ludwigshafen am Rhein ist der Träger das Land Rheinland-Pfalz. Die gesetzliche Grundlage können Sie in § 92c des SGB XI im Rahmen des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes nachlesen. Sozialleistungen sollen so der Bevölkerung erläutert und vermittelt werden.
  • Auch Pflegebüros bieten Informationen zur Pflege. Allerdings ist nicht klar definiert, was ein Pflegebüro ist und wer ein Pflegebüro betreiben darf. Prüfen Sie genau, wer sich hinter der Angebot verbirgt, mitunter verwenden auch ambulante Pflegedienste den Begriff.

Wenn Sie noch nicht mit dem Thema professionelle Pflegeberatung in Ludwigshafen am Rhein in Berührung gekommen sind und deswegen kein Vorwissen mitbringen, ist der Gang zu Pflegestützpunkten oder seriösen Pflegebüros durchaus empfehlenswert. Sie sollten das Angebot aber nur als erste Anlaufstelle zur groben Orientierung verstehen. Eine individuelle und umfassende pflegefachliche Beratung, die exakt auf Ihren spezifischen Fall bezogen ist, sollten Sie nicht erwarten. Ein solches Angebot können weder Pflegestützpunkte noch Pflegebüros leisten.

Vom Team der Pflegestützpunkte und Pflegebüros erhalten Sie Informationsmaterial, Broschüren, Flyer, Listen mit Kontaktadressen und oft auch Ausfüllhilfen für den Pflegegradantrag. Ein Besuch bei Ihnen zu Hause ist dabei nicht vorgesehen, das Informationsgespräch findet immer in den Räumlichkeiten der Büros statt. Das wirkt sich aus zwei Gründen negativ auf das Angebot aus. Zum einen müssen Sie in Ludwigshafen mitunter weite Wege in Kauf nehmen, denn nicht immer sind die Stützpunkte oder Büros in Ihrem Viertel. Der Alltag von Familien, die von einer Pflegebedürftigkeit betroffen sind, ist stressig. Job, Familie und Pflege gleichermaßen gerecht zu werden, ist eine große Herausforderung. Zusätzliche Termine mit langen Anfahrtswegen sind dann eine weitere Belastung. Zum anderen ist so auch keine vollständige Analyse der Wohn- und Pflegesituation möglich. Ob beispielsweise barrierefreie Umbauten für mobilitätseingeschränkte Personen nötig sind, kann nicht mit Sicherheit beantwortet werden.

Professionelle Pflegeberatung zum Pflegegrad bei Dr. Weigl & Partner

Gute Pflege ist ein Menschenrecht. Oft sind die bürokratischen Hürden auf dem Weg zu einem Pflegegrad für die Betroffenen schier unüberwindbar. Hier hilft das erfahrene Team von Dr. Weigl & Partner.

Bei Dr. Weigl & Partner stehen Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten jeden Tag für die Rechte von Pflegebedürftigen ein. Wir kämpfen engagiert dafür, dass Sie den Pflegegrad erhalten, der Ihnen zusteht. Wenn Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, sparen Sie Zeit, Geld und Nerven. Die Zufriedenheit unserer Kundinnen und Kunden steht für uns im Vordergrund – über 90 Prozent würden uns weiterempfehlen.

Fachliches Know-how, viel Erfahrung und hohes Engagement zeichnen uns aus. So führen wir auch Ihren Pflegegradantrag zum Erfolg. Dabei können Sie von uns eine gute und ausführliche Beratung ebenso erwarten wie kurze Kommunikationswege und Transparenz. Wir bieten Ihnen mit unserem dreistufigen System ein Rundum-Sorglos-Paket, mit dem wir Sie in allen Antragsphasen optimal unterstützen. Denn vom Pflegegradantrag hängt viel für Sie ab: Je höher der Pflegegrad, desto höher sind die Leistungen, die Ihnen zustehen. Beim Pflegegeld beispielsweise reicht die Spanne von 0 Euro bei Pflegegrad 1 bis 901 Euro bei Pflegegrad 5.

  1. Schritt: Die telefonische Erstberatung bildet den Auftakt zu unserer Zusammenarbeit. Wir tauschen uns aus, lernen uns kennen und wir erläutern Ihnen unser Angebot und das geplante Vorgehen. Sie erhalten eine Grobeinschätzung Ihres individuellen Pflegebedarfs sowie eine erste Einschätzung, welcher Pflegegrad für Sie möglich sein könnte. Natürlich ist dieser erste Schritt für Sie kostenfrei und unverbindlich. Wenn sich Fragen ergeben, können Sie diese direkt stellen.
  2. Schritt: Im Anschluss führen wir eine umfassende und professionelle Pflegeanamnese durch. Wir besuchen Sie in Ludwigshafen am Rhein und erfassen die Pflegesituation. Dafür bringen wir viel Zeit mit, beantworten Ihre Fragen, notieren offene Punkte und sammeln wichtige Unterlagen.
  3. Schritt: Die umfassende Vorbereitung des Gutachtertermins ist besonders wichtig. Wir wissen genau, wie der Termin abläuft und können Sie deswegen besonders gut darauf vorbereiten. Denn natürlich ist das für Sie eine ungewohnte Situation. Wenn der Besuch des Gutachters ansteht, sind wir vor Ort und garantieren den korrekten Ablauf. Auch den ergangenen Bescheid prüfen wir auf formelle und inhaltliche Richtigkeit. Falls Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, haben Sie die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. Auch hier können Sie sich unserer Unterstützung sicher sein.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Ludwigshafen am Rhein?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Wieso ist die professionelle Beratung bei einem Pflegegrad-Antrag so wichtig?

Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen sowie Gestaltung des Alltagsleben und soziale Kontakte – das sind die Module, anhand derer der Gutachter Ihren Pflegegradantrag prüft. Die Pflegekassen beauftragen entweder den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) oder MEDICPROOF damit, Ihre Pflegesituation zu analysieren. Mittelpunkt der Begutachtung ist Ihre Selbstständigkeit.

Wir raten Ihnen, sich gut auf den Termin vorzubereiten, da er von großer Bedeutung ist. Eine professionelle Beratung hilft Ihnen, die Chancen auf einen positiven Pflegegrad-Bescheid deutlich zu steigern, Pflegestützpunkte und Pflegebüros können das nicht leisten. Unzählige Pflegegrad-Anträge wurden durch uns schon zum Erfolg geführt und Familien so finanziell entlastet.

Viele Pflegegradanträge werden abgelehnt, das heißt, die Betroffenen erhalten keine Leistungen der Pflegeversicherung, obwohl sie jahrelang Beiträge bezahlt haben. Welche Punkte führen zu einem negativen Bescheid?

  • Momentaufnahme: Der Termin mit Gutachter ist immer nur eine Momentaufnahme. Schnell kann es zu einer falschen Einschätzung kommen, beispielsweise aufgrund der Tagesform.
  • Nervosität: Der Besuch des MDK oder MEDICPROOF ist ungewohnt und neu. Aus Nervosität werden wichtige Aspekte vergessen, Unterlagen liegen nicht bereit oder Fragen werden nicht gestellt.
  • Scham: Einige Betroffene schämen sich ihrer Situation und verschweigen sie.
  • Verständigungsprobleme: Wir verstehen uns als Vermittler zwischen Gutachter und Begutachteten, denn oft kommt es zu Verständigungsproblemen.

Wir sind in Sachen professionelle Pflegeberatung in Ludwigshafen am Rhein Ihr erfahrener Ansprechpartner. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Unser Team berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich zum Thema Professionelle Pflegeberatung für einen Pflegegrad in Ludwigshafen am Rhein oder auch bei allen anderen Themen der Pflege