Pflegegrad Signal Iduna

Bei der Signal Iduna handelt es sich um einen großen und sehr bekannten Konzern, der unter anderem Versicherungen anbietet. Darunter fallen auch die private Krankenversicherung und die private Pflegeversicherung. Somit ist es auch möglich, einen Pflegegrad der Signal Iduna zu beantragen. Wozu ein Pflegegrad der Signal Iduna dient und welche Schritte es auf dem Weg dorthin zu beachten gilt, wird im Folgenden erklärt.

Pflegebedürftigkeit ist immer ein belastendes Thema, sowohl für die betroffene Person selbst als auch für die Angehörigen. Die Pflegebedürftigkeit kann dabei kurzfristig auftreten oder sich durch eine länger andauernde Entwicklung abzeichnen. In jedem Fall ist es notwendig, Unterstützung zu bekommen, um der beeinträchtigten Person die bestmögliche Hilfe zu bieten. Um Unterstützungsleistungen zu erhalten, ist ein Pflegegrad der Signal Iduna für dort Versicherte unbedingt notwendig. Nur mit einem Pflegegrad der Signal Iduna kann diese auch Leistungen gewähren. Da ein gesetzlicher Anspruch auf Pflegeberatung besteht, empfiehlt es sich, bereits vor Stellen des Antrags auf einen Pflegegrad umfassende Beratung in Anspruch zu nehmen. Diese hilft, den belastenden Weg etwas einfacher zu bestreiten. Offene Fragen können so bereits im Vorhinein geklärt werden, das Prozedere wird verdeutlicht und es wird die individuelle beste Lösung angestrebt. Bei Dr. Weigl & Partner stehen wir Ihnen diesbezüglich mit unserer Expertise zur Seite, damit Sie den für Ihre Ansprüche und Bedürfnisse bestmöglichen Pflegegrad  erhalten können.

Unabhängige Pflegeberatung zum Thema Pflegegrad der Signal Iduna erhalten

Antrag auf Pflegegrad der Signal Iduna stellen

Um den Antrag zu stellen, muss zunächst das entsprechende Formular ausgefüllt werden. Kunden der Signal Iduna finden dieses beispielsweise einfach online oder können dieses dort beantragen. Der Antrag auf einen Pflegegrad fragt zum einen persönliche Daten ab und zum anderen wird nach dem bereits vorliegenden bzw. gewünschten Hilfebedarf gefragt. Nachdem der ausgefüllte Antrag auf einen Pflegegrad bei der Signal Iduna abgeschickt wurde, muss zunächst gewartet werden. In einem ersten Schritt prüft die Versicherung dann den Antrag.

Fragen zum Thema Pflegegrad der Signal Iduna?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung (max. 30 Minuten)

Begutachtung durch den MDK oder MEDICPROOF

Sind die grundsätzlichen Voraussetzungen erfüllt, folgt der zweite Schritt. Dies ist der Begutachtungstermin. Die Versicherung bestellt den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder MEDICPROOF (der medizinische Dienst der privaten Versicherungen), damit diese sich vor Ort ein Bild über die Lage der antragsstellenden Person machen können. Dieser Termin ist elementar für die spätere Entscheidung über den Pflegegrad. Daher empfiehlt es sich auch, sich gut auf diesen Termin vorzubereiten und nach Möglichkeit Freunde und Bekannte dabeizuhaben. Dadurch können offene Fragen schon vorher geklärt werden und es wird ein wenig Unsicherheit genommen. Die Begutachtung wird in der Regel von einem ärztlichen Gutachter oder einer Pflegekraft durchgeführt.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Für den Pflegegrad der Signal Iduna ist dabei der Grad an Selbstständigkeit entscheidet, den die pflegebedürftige Person aufweist. Je stärker eine Person eingeschränkt ist, umso höher wird der später vergebene Pflegegrad ausfallen. Zentral sind für diese Prüfung Aspekte wie Mobilität, Ernährung oder Körperpflege. Für die Entscheidung über einen Pflegegrad ist es wichtig zu entscheiden, wie sehr die betroffene Person noch eigenständig ihren Alltag absolvieren kann oder in den genannten Punkten auf Unterstützung angewiesen ist, sei es durch Angehörige, einen Pflegedienst oder eine vollstationäre Einrichtung. Demnach wird geprüft, ob und inwieweit die antragsstellende Person sich noch selbstständig versorgen kann, sich in der eigenen Wohnung fortbewegen kann, soziale Kontakte pflegen kann oder notwendige Medikation selbstständig und ohne fremde Hilfe einnehmen kann. Es werden sowohl körperliche als auch kognitive Fähigkeiten miteinbezogen. Alle Aspekte zusammen werden nach einem Punktesystem berechnet. Je unselbstständiger die Person in einem Bereich, umso höher die Punktezahl, die vergeben wird. Eine höhere Punktezahl deutet wiederum auf einen höheren Pflegegrad hin. Dabei werden die verschiedenen Aspekte unterschiedlich gewertet und schließlich ergibt sich eine Gesamtpunktezahl. Das Ergebnis über den vergebenen Pflegegrad der Signal Iduna wird in der Regel einige Wochen nach dem Begutachtungstermin mitgeteilt.

Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Die fünf Pflegegrade und ihre Bedeutung

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Pflegegrade. Pflegegrad 1 der Signal Iduna steht dabei für eine geringe Beeinträchtigung. Die weiteren Stufen kennzeichnen einen jeweils niedrigeren Grad der Selbstständigkeit und werden bei einer höheren Punktezahl vergeben. Pflegegrad 5, der höchste Pflegegrad der Signal Iduna, bedeutet eine schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit, woraus sich besondere pflegerische Anforderungen ergeben. Je nachdem, wie hoch der Pflegegrad ausfällt, werden auch die Pflegeleistungen unterschiedlich gewährt. Ein höherer Pflegegrad der Signal Iduna begründet einen Anspruch auf umfangreichere bzw. höhere Pflegeleistungen. Die genaue Höhe kann sich sehr individuell zusammensetzen. Dies liegt darin begründet, dass es verschiedene Zuschuss- und Unterstützungsmöglichkeiten gibt, die vom jeweils individuellen Bedarf der pflegebedürftigen Person abhängen. So gibt es beispielsweise Zuschüsse für Pflegehilfsmittel, Kurzzeitpflege oder wohnraumverbessernde Maßnahmen. Letztere können für bauliche Veränderungen eingesetzt werden, die der pflegebedürftigen Personen es möglichen, weiterhin weitestgehend selbstständig in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Finanzielle Zuschüsse werden meist gestaffelt je nach Pflegegrad. Für Pflegesachleistungen, darunter werden Dienstleistungen eines Pflegedienstes gefasst, gibt es bei Pflegegrad 2 der Signal Iduna 689 Euro Unterstützung, bei Pflegegrad 5 bereits 1995 Euro. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der Pflegegrad der Signal Iduna stets den individuellen Pflegebedarf berücksichtigt und die notwendige Unterstützung gewährleistet werden kann.

Unser Team berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich zum Thema Pflegegrad der Signal Iduna oder auch bei allen anderen Themen der Pflege