Professionelle Pflegeberatung in Göttingen

Sie leben in Göttingen und möchten für sich oder einen Ihrer Angehörigen einen Pflegegrad beantragen? Finden Sie hier wichtige Informationen zum Antrag an sich oder zum allgemeinen Ablauf des Prozesses. Erfahren Sie, wie Sie eine professionelle, unabhängige Pflegeberatung in Göttingen finden, die Ihnen über den gesamten Zeitraum des Prozesses zur Seite steht und Ihnen dabei hilft, die Leistungen zu erhalten, die Ihnen zustehen.

Einen Pflegegrad beantragen – nicht erst im Alter relevant

Einen Pflegegrad beantragen zu müssen ist keine angenehme Aufgabe. In der Regel bedeutet dies, dass man selbst oder ein naher Angehöriger nicht mehr in der Lage ist einfache Aufgaben im Alltag selbstständig zu erledigen. Die Ereignisse, die zu diesen Einschränkungen führen, sind sehr vielfältig.

Die allermeisten Menschen verbinden mit dem Thema Pflege ein eher hohes Alter. Der Grund dafür ist, dass viele Menschen mit fortschreitendem Alter vermehrt gesundheitliche Probleme entwickeln und als direkte Folge mit körperlichen und psychischen Einschränkungen zu kämpfen haben. Wir haben heute aufgrund des allgemeinen technischen Fortschritts eine unnatürliche hohe Lebenserwartung, altersbedingte gesundheitliche Probleme treten dennoch ab einem gewissen Punkt zwangsläufig auf. Biologisch und genetisch sind wir so „programmiert“, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt beispielsweise die Knochen schwächer werden und Organe nicht mehr richtig funktionieren.

Natürlich kann es auch andere Ursachen geben, die auch bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mittleren Alters zu verschiedenen temporären oder dauerhaften Einschränkungen führen können. Mögliche Szenarien sind etwa Sportunfälle und Autounfälle, jedoch können auch plötzlich auftretende Krankheiten wie COPD oder Demenz zu körperlichen und geistigen Einschränkungen führen. Diese sind, sofern nicht genetisch vererbt, weit weniger vorhersehbar als die Alterserscheinungen, mit denen die meisten von uns ab einem bestimmten Zeitpunkt zu kämpfen haben.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Vollmachten können Ihnen einiges erleichtern

Ob vorhergesehen oder spontan, es lohnt sich in jedem Fall vorausschauend zu handeln und einen Angehörigen oder engen Vertrauten rechtzeitig in Bezug auf Pflegeangelegenheiten mit einer Vollmacht auszustatten. So kann dieser im Fall, dass man selbst nicht mehr dazu in der Lage ist, einen Antrag auf Pflegeleistungen stellen. In vielen Fällen ist man nach einschneidenden Ereignissen nicht mehr selbst in der Lage, einen Pflegegrad zu beantragen beziehungsweise den damit verbundenen bürokratischen Aufwand durchzustehen.

Die Betroffenen und Angehörigen gesetzlich zustehenden Pflegeleistungen der Pflegekasse werden jedoch dringend benötigt, um die 24-Stunden-Pflege, den stationären Aufenthalt in einem Pflegeheim oder ambulante Pflegekräfte zu bezahlen. Auch können diese Mittel die Angehörigen entlasten, falls diese sich selber um den Betroffenen kümmern und dafür teilweise oder ganz von der Arbeit freigestellt werden müssen.

Die richtige 24-Stunden-Pflege finden

Pflegeberatung in Göttingen – Pflegestützpunkte und Pflegebüros

Um den Pflegebedürftigen und die Angehörigen zu beraten und unterstützen, haben die Kranken- und Pflegekassen auf Initiative der Bundesländer Pflegestützpunkte und Pflegebüros gegründet. So gibt es auch einige Anlaufstellen, die eine Pflegeberatung in Göttingen bieten. Bei diesen können Pflegebedürftige und Angehörige Fragen über die Themen Pflege, Pflegegrad und Pflegegradantrag Antrag.

Allerdings haben einige der dort angestellten Mitarbeiter keine oder nur sehr wenig Erfahrung in diesen Bereichen und können somit auch nur oberflächliche Informationen geben können. Beratung findet, wenn überhaupt, nur sehr generalisierend stand und es wird außer Acht gelassen, dass jeder Pflegebedürftige und jede Situation einzigartig sind und so auch eine Pflegeberatung in Göttingen auf den individuelle Einzelfall abgestimmt werden muss.

Falschinformationen und schlechte Beratung können dafür sorgen, dass es zu einer Ablehnung des Antrags auf Pflegegrad kommt oder der Pflegebedürftige in einen niedrigeren Pflegegrad eingestuft wird.

Hier Pflegeberatung erhalten

Professionelle Pflegeberatung in Göttingen – Lassen Sie sich von Dr. Weigl und Partner unterstützen

Aufgrund der teilweise oberflächlichen und unspezifischen Informationen durch die Pflegestützpunkte haben wir von Dr. Weigl und Partner haben uns gefragt, wie wir Betroffene dabei unterstützen können, ihnen gesetzlich zustehende, dringend benötigte Leistungen zu erhalten.

Dabei sind wir zu der Schlussfolgerung gekommen, dass für jeden Einzelfall eine eigene, auf die persönlichen Umstände abgestimmte Strategie angefertigt werden muss. Bei den Pflegestützpunkten und Pflegebüros ist dies leider nur selten möglich, da Sie dort in der Regel keinen festen Ansprechpartner haben und keiner der Mitarbeiter besonders gut mit Ihrem persönlichen Fall vertraut ist.

Aus diesem Grund bekommen Sie, wenn Sie unsere Pflegeberatung in Göttingen in Anspruch nehmen, von uns einen persönlichen Ansprechpartner an Ihre Seite gestellt, der sich um alle Angelegenheiten kümmert. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Sie nicht bei jeder Frage ihren Fall erneut erläutern müssen, da diese Ihrem persönlichen Ansprechpartner bereits bekannt sind. Zum anderen können wir mit Ihnen zusammen eine individuelle Strategie entwickeln, um Ihnen am Ende das bestmögliche Ergebnis zu verschaffen. Diese Methode hat sich in den letzten Jahren bewährt. Pflegebedürftige und Angehörigen, die ohne Hilfe und Beratung einen Antrag einreichen, müssen häufig einen Pflegegrad Widerspruch gegen das Ergebnis einlegen, da der Pflegegrad zu niedrig eingestuft wurde oder der Antrag abgelehnt worden ist. Wir von Dr. Weigl und Partner können hingegen eine 95-prozentige Erfolgsquote bei von uns betreuten Verfahren aufweisen.

Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Unsere Erfolge beruhen zum großen Teil darauf, dass wir Sie sehr ausführlich auf den Termin mit dem Gutachter vorbereiten. Sobald Ihr Antrag bei den Pflegekassen eingegangen ist, führt ein Pflegegutachter, der entweder vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) (gesetzliche Krankenkassen) oder MEDICPROOF (private Krankenkassen) entsendet wird, auf Grundlage des „Neuen Begutachtungsassessments“ (NBA) eine Anamnese durch. Sowohl die geistige und körperliche Gesundheit, als auch die Wohnumgebung, sollen hier genaustens dokumentiert werden. Jedoch fallen diese Termine oft zu kurz aus, sodass bezweifelt werden kann, dass das Gutachten alle relevanten Informationen erhält.

Aus diesem Grund kann ihr persönlicher Ansprechpartner unserer Pflegeberatung in Göttingen auch bei diesem Termin vor Ort sein, um dafür zu sorgen, dass alle wichtigen Punkte im Gutachten auftauchen. Da das Gutachten als Grundlage für die Entscheidung über die Einstufung dient, sollte dieses unbedingt vollständig sein.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Göttingen?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Leistungen und Preise unserer Pflegeberatung in Göttingen

Die Leistungen unserer Pflegeberatung in Göttingen sind sehr vielfältig. Dabei hängt maßgeblich von Ihrer individuellen Situation ab, welche Leistungen genau wir Ihnen anbieten können. Rufen Sie uns gerne an oder kontaktieren uns über unser Kontaktformular, um in einem ersten kostenfreien Beratungsgespräch in Erfahrung zu bringen, wie wir Sie konkret unterstützen können.

Unsere Honorierung erfolgt zum allergrößten Teil erfolgsabhängig. Ein Erfolgshonorar fällt nur dann an, wenn wir Ihnen erfolgreich zur korrekten Einstufung verholfen haben.

Unser Team bietet Ihnen eine professionelle Pflegeberatung in Göttingen. Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung.