Professionelle Pflegeberatung in Halle (Saale)

Laut Statistik erfreut sich die Menschheit einer immer längeren Lebenserwartung. Leider bedeutet dies nicht unbedingt, dass die Menschen auch bis ins hohe Alter gesund bleiben. Was in jüngeren Jahren noch spurlos an uns vorüber geht, kann im Alter schnell zu einer Pflegebedürftigkeit führen. Aber auch in jungen Jahren kann eine schwere Krankheit oder ein Unfall dazu führen, dass man auf die Unterstützung seiner Angehörigen angewiesen ist oder in eine Pflegeeinrichtung umziehen muss. Eine unabhängige Pflegeberatung in Halle (Saale) kann Sie darüber aufklären, was im Falle des Falles zu tun ist.

Da erscheint es durchaus sinnvoll, dass es sich bei den Beiträgen für eine Pflegeversicherung um Pflichtbeiträge handelt. Dies ist jedoch nicht gleichbedeutend mit einem automatischen Leistungsanspruch. Wer Leistungen von der Pflegekasse erhalten möchte, muss zuerst einmal einen Pflegegrad beantragen.

Eine Übersicht der Pflegeleistungen

Antrag auf einen Pflegegrad in Halle (Saale) stellen

Die Antragstellung auf einen Pflegegrad ist rein theoretisch nicht kompliziert. Laut Pflegegesetz genügt dazu ein formloser Antrag, der sowohl mündlich als auch schriftlich erfolgen kann. Auf unserer Website finden Sie dafür ein kostenloses Musterformular. Welche Pflegekasse für Sie zuständig ist, können Sie jederzeit von Ihrer Krankenkasse erfahren.

Bei den Leistungen der Pflegeversicherung handelt es sich um rein personenbezogene Zuwendungen. Daraus ergibt sich auch die Notwendigkeit, dass der Betroffene seinen Antrag selbst einreicht. Da es aber durchaus Situationen gibt, in denen die pflegebedürftige Person dazu nicht in der Lage ist, ist es wichtig,
dass eine vertrauenswürdige Person (meist ein Angehöriger) mit einer entsprechenden Vollmacht bedacht worden ist. Muss erst ein gerichtlich bestellter Betreuer eingesetzt werden, kann wertvolle Zeit verloren gehen.

Schnell & unkompliziert online den Pflegegrad berechnen

Ganz gleich, ob Sie Ihr Anliegen telefonisch oder schriftlich in Form eines Briefes, Faxes, oder einer E- Mail einreichen, der Tag der Antragstellung gilt immer auch als Beginn des Leistungsanspruches. Im Falle einer mündlichen Anspruchsankündigung sollten Sie sich das Datum von der Pflegekasse bestätigen lassen. Grundsätzlich ist jedoch die Schriftform empfehlenswerter, da Sie jederzeit Zugriff auf den Inhalt Ihrer Antragsstellung haben und so eventuelle Fehleinschätzungen dokumentieren können.

Nachdem die Pflegekasse über Ihre Pflegebedürftigkeit informiert wurde, wird diese mit Ihnen und Ihren Angehörigen einen Termin mit einem Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) vereinbaren. Dieser Besuch wird in Ihrem persönlichen Umfeld stattfinden, damit sich der Gutachter auf Grundlage des „Neuen Begutachtungsassessments“ (NBA) ein Bild von Ihrer Situation machen kann. Damit dies nicht nur die Momentaufnahme des Besuches beinhaltet, sollten Sie zu diesem wichtigen Termin auch alle ärztlichen Befunde und Berichte der behandelnden Institution parat haben. Nach der Auswertung des Gutachters erhält die Pflegekasse von diesem eine Empfehlung für einen Pflegegrad, der die Pflegeversicherung dann Folge leisten wird.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Pflegeberatung in Halle (Saale) – Pflegebüros und Pflegestützpunkte

Was zunächst einmal recht einfach klingt, kann schnell zu Fehleinschätzungen führen. Diese spiegelt sich dann in dem zu niedrigen Pflegegrad und damit einhergehenden finanziellen Einbußen wider. Oftmals bleibt den Betroffenen dann nichts anderes übrig, als einen Pflegegrad-Widerspruch einzulegen.

Damit dieser zeitaufwendige Schritt nicht notwendig wird, können sich Pflegebedürftige und Ihre Angehörigen an ein Pflegebüro oder einen Pflegestützpunkt in Halle (Saale) wenden. Die Mitarbeiter eines solchen Dienstleisters wie Dr. Weigl & Partner sind Experten auf dem Gebiet der Pflegebedürftigkeit und kennen sich mit der Thematik bestens aus. Die Richtlinien für die Ermittlung eines Pflegegrades sind ausgesprochen umfangreich und für Laien nicht immer verständlich. Die Pflegeexperten von Dr. Weigl & Partner kennen sich in diesem Paragraphendschungel aus und können Ihnen eine große Hilfe sein, damit Sie auch den Pflegegrad erhalten, der Ihnen tatsächlich zusteht.

Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Wenn unsere Pflegeberatung in Halle (Saale) Ihre erste Anlaufstelle ist, kümmern wir uns, bereits ab der Antragstellung auf einen Pflegegrad, um Ihr ganz persönliches Anliegen. Dies beinhaltet auch die Vorbereitung und Begleitung des Termins mit MDK Gutachter und die Überprüfung des Gutachtens. Auch unterstützen wir Sie bei einem eventuell notwendigen Widerspruch gegen den Bescheid der Pflegekasse sowie bei der Suche nach einer geeigneten Pflegeeinrichtung, wenn eine Versorgung im häuslichen Umfeld nicht mehr möglich ist.

Aber auch, wenn Sie in erster Instanz zunächst selbst tätig geworden sind, können wir Sie bei Unstimmigkeiten jederzeit unterstützen.Dies gilt besonders dann, wenn Sie mit dem anerkannten Pflegegrad nicht einverstanden sind und eine Pflegegrad-Höherstufung anstreben.

Erfolgreich einen höheren Pflegegrad beantragen

Unabhängige Pflegeberatung in Halle (Saale) bei Dr. Weigl & Partner – Erfolgsbedingte Vergütung

Da der finanzielle Aspekt für viele Betroffenen eine Hemmschwelle darstellt, möchten wir Ihnen helfen, diese zu überwinden. Daher rechnen wir den Großteil unserer Dienstleistungen für Sie in Form einer Erfolgsprovision ab. Viel mehr noch, ein erstes Beratungsgespräch mit unserem Experten ist völlig kostenlos für Sie.

Nach der Beauftragung vereinbart einer unserer Pflegesachverständigen mit Ihnen einen Termin bei Ihnen vor Ort in Halle (Saale). So kann er sich ein genaues Bild von Ihrer ganz persönlichen Situation machen. Im Anschluss an diese Anamnese können wir Ihnen detailliert aufzeigen, mit welchen Erfolgsaussichten Sie rechnen können und welche Schritte dafür notwendig sind.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Halle (Saale)?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Erst wenn wir den angestrebten Pflegegrad für Sie erreicht haben, fällt eine vorher vereinbarte Erfolgsprämie an. Da unsere Klienten von unserem Fachwissen und unserer Unterstützung profitieren, erhalten Sie letzten Endes wesentlich höhere Zuwendungen von der Pflegeversicherung als wenn Sie es im Alleingang versucht hätten.

Wenn Sie mehr über das Angebot unserer unabhängigen Pflegeberatung in Halle (Saale) erfahren möchten, erreichen Sie uns jederzeit telefonisch oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Unser Team bietet Ihnen eine unabhängige, professionelle Pflegeberatung in Halle (Saale). Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.