Professionelle Pflegeberatung in Hannover

Ob im Alter oder durch einen Unfall oder Krankheit – die Gründe für Pflegebedürftigkeit sind vielfältig. Finden Sie hier eine professionelle Pflegeberatung in Hannover, die Ihnen dabei hilft, durch einen attestierten Pflegegrad umfangreiche Pflegeleistungen zu erhalten.

Professionelle Pflegeberatung in Hannover

Wenn man sich die Statistiken der letzten Jahrzehnte anschaut fällt auf, dass sich das Durchschnittsalter der Bevölkerung deutlich erhöht hat. Dieser demographische Wandel hat direkte Auswirkungen auf die reale Welt. Ein größeres Gesundheitsbewusstsein sowie medizinischer und technischer Fortschritt sorgen dafür, dass die Menschen insgesamt immer älter werden. Gleichzeitig findet ein Anstieg der Anzahl der Pflegebedürftigen statt. Unsere Gene sind auf eine bestimmte Art programmiert und lassen sich von Zahlen und Daten nicht beeindrucken. Ab einem bestimmten Alter beginnt der Körper weniger widerstandsfähig zu werden. Das Seh- und Hörvermögen geht deutlich zurück,  die Knochen werden weniger stabil. Dadurch kommt es gerade im Alter häufiger zu Unfällen, die oft so schwere Folgen haben. So können der Alltag und einfache Aufgaben plötzlich nicht mehr oder nur mit äußerster Anstrengung erledigt werden.

Das Pflegesystem in Deutschland bietet verschiedene Möglichkeiten an, die Betroffenen und Angehörigen in dieser Zeit zu unterstützen. Unter anderem können ältere Menschen zur Tagespflege gehen und dort ein Mittagessen erhalten und an sozialen Aktivitäten teilnehmen. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Unterbringung in einer vollstationären Einrichtung, in welcher Pflegebedürftige rund um die Uhr betreut werden. Daneben gibt es viele weitere Pflegeangebote, die in Hannover zur Verfügung stehen. Oft sind die Pflegebedürftigen und Angehörigen nicht in der Lage, selbst für die Kosten für einen ambulanten Pflegedienst oder eine vollstationäre Betreuung aufzukommen. Bei den Kranken- und Pflegekassen kann ein Pflegegrad Antrag gestellt werden. Es gibt insgesamt fünf Pflegegrade, die sich danach richten, wie selbstständig der Alltag gemeistert werden kann.

Das richtige Pflegeheim in Hannover finden

Pflegegrad beantragen

Um einen Pflegegrad zu beantragen reicht ein formloses Schreiben an die zuständige Kranken- oder Pflegekasse. Oftmals kann dies auch durch ein Telefonat erledigt werden. Der Pflegegrad-Antrag kann vom Pflegebedürftigen selbst, oder von einem bevollmächtigten Angehörigen ausgefüllt werden. Sobald der Antrag die zuständige Person erreicht hat, wird bei Ihnen zuhause ein Termin mit einem Gutachter vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) oder MEDICPROOF (im Falle einer Privatversicherung) vereinbart. Mithilfe dieses Termins kann sich der Gutachter einen Überblick verschaffen. Auf Grundlage des „Neuen Begutachtungsassessments“ (NBA) wird eine Anamnese des Pflegebedürftigen durchgeführt, um die körperliche und geistige Verfassung zu beurteilen. Auch ob die Wohnumgebung für dem Pflegebedürftigen selbstständiges Handeln im Alltag erlaubt, wird bewertet.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Pflegegutachten und Pflegegrad-Einstufung

Auf Grundlage des Besuchs wird ein Pflegegutachten erstellt. Die Einteilung in einen Pflegegrad beruht dabei auf einem Punktesystem. Wenn eine bestimmte Punktzahl überschritten wurde, resultiert das in einer Einstufung in den nächsthöheren Pflegegrad. Oftmals fehlen nur einige wenige Punkte bis zum nächsthöheren Pflegegrad.

Der Gutachter hat aufgrund seines oft relativ kurzen Besuchs nicht die Möglichkeit, sich ein umfängliches Bild zu schaffen und arbeitet lediglich eine Liste ab. Dabei stellt sich oft erst im Nachhinein heraus, dass der Pflegebedürftige und seine Angehörigen aus Scham, Nervosität, oder Unwissenheit wichtige Details verschwiegen haben, die jedoch letztendlich zu einer höheren Einstufung geführt hätten. In einigen Fällen muss deswegen abgewägt werden, ob ein Pflegegrad-Widerspruch gegen die erteilte Einstufung sinnvoll wäre.

Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Pflegeberatung in Hannover – Pflegebüros und Pflegestützpunkte

Wenn man plötzlich damit konfrontiert wird, dass man selbst oder ein enger Verwandter aufgrund eines Unfalls oder anderer Ursachen auf fremde Hilfe angewiesen ist, ist dies ein sehr großer Schock. Häufig macht sich einer solchen Situation Überforderung breit. Betroffenen stellen sich verschiedenste Fragen: Wie und wo beantrage ich eigentlich einen Pflegegrad? Habe ich überhaupt einen Anspruch? Wenn ja, welche Leistungen stehen mir zu?

In diesem Fall keine eine professionelle Pflegeberatung weiterhelfen. Wer in Hannover und Umgebung wohnt, hat die Möglichkeit, sich Hilfe und Unterstützung in den ansässigen Pflegestützpunkten und Pflegebüros zu holen. Diese Informations- und Beratungsstellen wurden von den Pflege- und Krankenkassen eingerichtet, um die Pflegebedürftigen oder Angehörigen bei der Erhaltung eines Pflegegrads zu unterstützen und Fragen zu beantworten. Was in der Theorie sehr hilfreich klingt, ist leider in der Praxis nicht immer. Die Mitarbeiter dieser Unternehmen können oft nur allgemeine Informationen geben. Aufgrund fehlender Erfahrung und nicht vorhandenem Expertenwissen, kann eine individuelle und auf den Einzelfall spezialisierte Beratung nur in den wenigsten Fällen erwartet werden. Zusätzlich werden bei den Beratungsstellen die Bedürfnisse der Zielgruppe nicht beachtet. In den wenigsten Fällen werden Hausbesuche angeboten. Jedoch sind diese besonders sinnvoll, da ein großer Teil der Pflegebedürftigen durch körperliche Einschränkungen nicht die Möglichkeit hat, diese Anlaufstellen aufzusuchen.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Hannover?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Professionelle Pflegeberatung in Hannover durch Dr. Weigl & Partner

Wie aufwendig und nervenzehrend der Prozess vom Pflegegrad-Antrag bis zur Einstufung sein kann, wird oft unterschätzt. Oft liegt der Teufel im Detail, und ohne die richtige Beratung und Unterstützung von Experten kann es häufig zu einer falschen Einstufung oder sogar einer Ablehnung des Pflegegrad-Antrags kommen. Dies geschieht oft aus Unwissenheit des Antragsstellers.

Unser Team von Dr. Weigl & Partner bietet Ihnen eine unabhängige und professionelle Pflegeberatung in Hannover. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Wissenslücken zu schließen und Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Beantragung eines Pflegegrads aktiv zu unterstützen. Unsere Mitarbeiter sind erfahrene Experten und haben schon vielen Menschen geholfen, den korrekten Pflegegrad zu erhalte. Wir entwickeln die richtige Strategie, die für Ihren konkreten Fall am geeignetsten ist und bieten Ihnen nicht nur allgemeine Informationen, so wie es bei den Pflegestützpunkten häufig der Fall ist. Besonders dankbar sind unsere Klienten, wenn wir sie beim Termin mit dem Gutachter begleiten. Wir machen uns vor dem Termin ein eigenes Bild und nehmen uns Zeit, die Lage genau zu erfassen. Dies gibt uns die Möglichkeit, wichtige Details, die vergessen oder nicht beachtet wurden an den Gutachter weiterzuleiten. Das fertige Gutachten prüfen unsere Experten noch einmal auf inhaltliche und formelle Korrektheit.

Welche Leistungen Dr. Weigl & Partner Ihnen bietet

Wir möchten, dass pflegebedürftige Menschen, trotz ihrer Einschränkungen ein glückliches Leben führen können. Wir arbeiten grundsätzlich auf Erfolgsbasis. Die endgültige Vergütung richtet sich dabei immer an den Leistungen, die Sie tatsächlich erhalten.

Wenn Sie weitere Informationen über unsere verschiedenen Leistungen und Kombinationspakete erfahren möchten, können Sie sich telefonisch oder über unser Kontaktformular mit unseren Mitarbeitern in Verbindung setzen und eine Pflegeberatung in Hannover erhalten. Der erste Anruf ist kostenfrei. Unsere Experten freuen sich darauf, Ihnen das Leben in dieser schwierigen Zeit ein wenig einfacher zu machen.

Unser Team bietet Ihnen eine Professionelle Pflegeberatung für einen Pflegegrad in Hannover und berät Sie zu allen Fragen der Pflege