Professionelle Pflegeberatung in Pforzheim

Das Themenfeld der Pflege ist sehr komplex. Insbesondere die Stellung eines Antrags auf Pflegeleistungen bereitet vielen Betroffenen Schwierigkeit. Auch der Widerspruch gegen einen fehlerhaft eingestuften Pflegegrad ist häufig mit Problemen verbunden. Eine Pflegeberatung in Pforzheim kann Ihnen dabei helfen, die Leistungen zu erhalten, die Ihnen zustehen.

Pflegeberatung in Pforzheim

Da Sie unsere Seite gefunden haben, gehen wir davon aus, dass sie sich über das Thema Pflege informieren möchten. Wahrscheinlich möchten Sie selbst oder einer ihrer Angehörigen Pflegeleistungen beantragen, aber einige Fragen zum Ablauf sind noch offen. Oft wird sich nämlich erst mit dem Thema Pflege auseinandergesetzt, wenn man selbst oder ein Angehöriger unerwartet zum Pflegefall geworden ist. Dies kann entweder durch einen Unfall oder Alterserscheinungen passiert sein. Während manche Pflegefälle rein temporär sind und über einen begrenzten und vergleichsweise kurzen Zeitraum von einem ambulanten Pflegedienst betreut werden können, gibt es auch Pflegefälle, die aufgrund von körperlichen oder mentalen Einschränkungen eine vollstationäre Unterbringung und andere finanzielle Hilfsmittel in einem größeren Umfang erfordern.

Hier Pflegeberatung erhalten

So beantragen Sie finanzielle Unterstützung und Sachleistungen von den Pflegekassen

Um finanzielle Unterstützung oder Sachleistungen für einen Pflegebedürftigen zu beantragen, muss zunächst vom Betroffenen selbst oder einer bevollmächtigten Person ein formloser Antrag auf Pflegeleistungen bei der Pflegekasse eingereicht werden. Ein entsprechendes Musterbeispiel können Sie hier finden.

Sobald der Pflegegradantrag beim zuständigen Sachbearbeiter der Pflegekasse eingegangen ist, wird ein Termin mit einem Gutachter vereinbart. Dieser wird, je nachdem ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind, vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) oder von MEDICPROOF bereitgestellt. Der Gutachter stattet dem Pflegebedürftigen einen Hausbesuch ab und führt eine Anamnese durch. Diese basiert seit 2017 maßgeblich auf dem „Neuen Begutachtungsassessment“ (NBA). Auf Grundlage dieser Anamnese wird dann entschieden, ob der Antrag angenommen oder abgelehnt wird. Auch wird auf dieser Grundlage entschieden, in welchen Pflegegrad der Betroffene eingestuft wird.

Oft kann sich der Gutachter für diesen Termin nicht sehr viel Zeit nehmen, sodass die Begutachtung nur sehr oberflächlich abläuft. Im Gutachten werden so häufig nicht alle relevanten Details berücksichtigt, was dazu führt, dass der Pflegegrad nicht korrekt eingestuft wird. Dem Pflegebedürftigen und den Angehörigen ist dies oft nicht bewusst, da Ihnen Informationen darüber fehlen, welche Details relevant sind. Sie gehen davon aus, dass in jedem Fall ein ausführliches, fehlerfreies Gutachten erstellt wird. Jedoch muss man hierbei auch beachten, dass die Gutachter von den Krankenkassen bereitgestellt werden, welche gegebenenfalls ein Interesse daran haben, ihre Ausgaben möglichst gering zu halten.

Ein anderes Problem ist, dass es den Pflegebedürftigen oft unangenehm ist, vermeintlich leichte Alltagshandlungen nicht mehr selbstständig ausführen zu können. So lassen Sie bewusst oder unbewusst einige Punkte unerwähnt, die letzten Endes jedoch den Unterschied zwischen einem niedrigeren und höheren Pflegegrad ausmachen können.

Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Pflegeberatung in Pforzheim – Pflegebüros und Pflegeberatungsstellen

Pflegebüros und Pflegeberatungsstellen wurden von den von den jeweiligen Bundesländern eingerichtet um Pflegebedürftige und Angehörige bei der Beantragung eines Pflegegrads zu beraten und zu unterstützen. So gibt es auch Stellen, die eine Pflegeberatung in Pforzheim anbieten. Die Mitarbeiter dieser Informationsstellen sollen etwa Auskunft über das richtige und vollständige Ausfüllen des formlosen Antrags geben. Ferner sollen Pflegebedürftige und Angehörige auch auf die weiteren Schritte vorbereiten, die auf Sie zukommen, sobald der Antrag bei der Pflegekasse eingetroffen ist.

Was an sich eine gute Idee ist, scheitert in vielen Fällen an der Umsetzung. Häufig sind die Mitarbeiter nur unzureichend ausgebildet. Einige verfügen nicht über die nötige Erfahrung im Bereich Pflege, um Ihnen aussagekräftige Informationen über den Prozess, der bei der Beantragung eines Pflegegrads durchlaufen werden muss, zu geben. Des Weiteren ist es Pflegebedürftigen oftmals gar nicht persönlich möglich, diese Pflegebüros und Pflegeberatungsstellen für eine Pflegeberatung in Pforzheim aufzusuchen, da Teile ihrer Pflegebedürftigkeit aus Mobilitätseinschränkungen resultieren.

Insbesondere wenn wenn Sie bereits versucht haben, einen Pflegegrad für sich selbst oder einen Angehörigen zu beantragen und dieser abgelehnt wurde, sollten Sie von den Pflegeberatungsstellen nur wenig Hilfe erwarten. Wenn Sie in den Pflegebüros Informationen dazu erhalten möchten, wie ein Pflegegrad Widerspruch aussieht und wie dieses Verfahren üblicherweise abläuft, wie lange es dauert und mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben, werden Sie in der Regel an Anwälte verwiesen oder erhalten Adressen für eine Rechtsberatung, jedoch keine Auskunft vor Ort. Auch wenn es um die Vorbereitung auf den Besuch des Gutachters geht, können Beratungsstellen meist nicht weiterhelfen. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, eine unabhängige Pflegeberatung in Pforzheim hinzuziehen.

Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Rundum-Pflegeberatung von in Pforzheim von Dr. Weigl und Partner

Unser Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, Pflegebedürftige und Angehörige optimal und professionell in allen Bereichen der Pflege zu beraten. Hierzu gehört selbstverständlich auch die Unterstützung beim Antrag auf Pflegeleistungen. Auch bieten wir Ihnen eine umfangreiche und gründliche Vorbereitung auf den Termin mit dem Gutachter, die mit einer eigenen Evaluierung der Situation einhergeht.

Unsere Mitarbeiter verfügen über jahrelange Erfahrung in diesen Bereich und können eine unabhängige Beurteilung der Gesundheits- und Wohnsituation des Betroffenen abgeben. Ihre Beurteilung können Sie an den Gutachter des MDK weiterleiten um sicherzustellen, dass dieser alle wichtigen Details in seinem Gutachten berücksichtigt.

Wir agieren bundesweit, sodass wir Ihnen auch eine unabhängige Pflegeberatung in Pforzheim anbieten können. Da uns bewusst ist, dass Sie aufgrund Ihrer Einschränkungen häufig nicht die Möglichkeit haben uns aufzusuchen, statten wir Ihnen dazu gerne einen Hausbesuch ab.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Pforzheim?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Sie erhalten von uns Ihren persönlichen Ansprechpartner

Die Erteilung eines Pflegegrads wird immer von Fall zu Fall entschieden. Die Pflegekassen arbeiten hier mit einem Punktesystem. Die praktische Verteilung dieser Punkte ist zwar durch Richtlinien bestimmt, bietet den Sachbearbeiter dennoch Interpretationsspielraum.

Dabei gilt: Je besser wir mit Ihrer Situation vertraut sind, desto ausführlicher können wir Informationen an den Gutachter und die Pflegekasse weiterleiten. Dies führt zu einer größeren Chance, dass Sie in den richtigen Pflegegrad eingestuft werden.

Unserer Erfahrung nach können wir die besten Ergebnisse erzielen, wenn wir Ihnen einen erfahrenen persönlichen Ansprechpartner zur Seite stellen, der sich mit allen Details Ihrer individuellen Situation vertraut macht und mit Ihnen zusammen eine auf Sie angepasste Strategie entwickelt. Er kann Ihnen bei sehr spezifischen Fragen und Problemen zur Seite stehen, was zum Beispiel bei Pflegeberatungsstellen und Pflegebüros nicht immer der Fall ist. Im ungünstigsten Fall kommunizieren Sie dort jedes Mal mit einer anderen Person und müssen so Ihre Situation jedes Mal erneut schildern.

Ein Hausbesuch ist ein fester Teil unseres Angebots. Dieser bietet nicht nur den Vorteil, dass wir persönlich kennen lernen und gegenseitiges Vertrauen aufbauen können. Darüber hinaus können Sie in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben und sich so zusätzlichen Aufwand ersparen.

Noch Fragen? Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter

Falls Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, rufen Sie uns gerne an oder kontaktieren uns über unser Kontaktformular. Das erste Beratungsgespräch ist für Sie völlig kostenfrei. Wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören!

Unser Team bietet Ihnen eine professionelle Pflegeberatung in Pforzheim. Kontaktieren Sie uns für einen kostenlosen Ersttermin.