Professionelle Pflegeberatung in Potsdam

Wenn Familien aus dem Raum Potsdam von einer Pflegebedürftigkeit betroffen sind, ist das in der Regel erst einmal ein Schock. Oft tritt die neue Situation plötzlich ein – beispielsweise nach einem Unfall, einem Schlaganfall oder Herzinfarkt. Dann ist schnelles Handeln gefragt: Wer informiert in Potsdam beziehungsweise in Brandenburg zu Pflegethemen? Erhalten wir finanzielle Unterstützung? Wie finde ich ein seriöses Pflegeheim oder einen guten Pflegedienst? Eine kompetente Pflegeberatung in Potsdam kann die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen enorm entlasten. Wir geben Ihnen einen Überblick über Ihre Möglichkeiten, wenn Sie aus Potsdam oder der Umgebung in Brandenburg kommen.

Pflegeberatung in Potsdam – Pflegestützpunkte und Pflegebüros

Es gibt einige Pflegestützpunkte als auch Pflegebüros, die Informationen zu verschiedenen Pflegethemen zur Verfügung stellen:

  • Kranken- und Pflegekassen richten Pflegestützpunkte ein. Träger ist das Land Brandenburg, das so dem steigenden Bedarf nach einer einer Pflegeberatung in Potsdam gerecht werden möchte.
  • Pflegebüros sind dagegen nicht klar definiert, verschiedene Anbieter können eine Pflegeberatung in Potsdam unter diesem Namen anbieten. Mitunter sind es sogar ambulante Pflegedienste, die sich selbst als Pflegebüros bezeichnen. Hier sollten Sie also genau hinsehen.
Hier Pflegeberatung erhalten

Wo Pflegestützpunkte und Pflegebüros an ihre Grenzen stoßen können

Sowohl Pflegestützpunkte als auch Pflegebüros in Potsdam informieren Sie zu grundsätzlichen Fragen. Häufige Themen sind die Finanzierung des Pflegebedarfs, die verschiedenen Pflegeleistungen, Unterstützungsangebote oder unterschiedliche Wohnformen (Bspw. Betreutes Wohnen, Pflegeheim etc.). Sie erhalten bei Pflegestützpunkten und Pflegebüros erste Informationen, Broschüren und Materialien oder Kontaktadressen. Was in der Regel allerdings nicht angeboten wird: eine individuelle und auf den Einzelfall bezogene Pflegeberatung in Potsdam, die Ihnen vom Stellen des Pflegegrad Antrags bis zur Prüfung des Gutachtens zur Seite steht.

  • Die Beratung von Pflegestützpunkten und Pflegebüros in Potsdam findet vor Ort statt. Damit sind zwei Nachteile verbunden: Zum einen kann Ihre individuelle Wohnsituation nicht umfassend in das Gespräch einbezogen werden. Ein barrierefreier Badumbau etwa kann so nicht besprochen werden. Zum anderen sind Sie teilweise mit langen Anfahrtswegen für eine Pflegeberatung in Potsdam konfrontiert, was ein großer Zeitfresser im Alltag sein kann.
  • Das Ausfüllen des Pflegegrad-Antrags wird nicht umfassend begleitet. Sie erhalten zwar allgemeine Hinweise oder Formulierungshilfen, aber keine auf den individuellen Fall bezogene Beratung. Vom Pflegegrad-Antrag hängt allerdings viel ab. Denn es gilt die Formel: Je höher der Pflegegrad, desto höher die Leistungen, die Sie erhalten. Und noch immer werden viele Pflegegrad-Anträge fälschlicherweise abgelehnt.
  • Nach Eingang Ihres Pflegegrad-Antrags wird ein Gutachter Sie zu Hause besuchen und den Pflegebedarf eingehend prüfen. Dieser Termin ist sehr wichtig. Bei einer Beratung durch Potsdamer Pflegestützpunkte oder Pflegebüros sind Sie bei dem Gutachter-Termin auf sich gestellt.
Erfolgreich einen Pflegegrad beantragen

Dr. Weigl & Partner bietet eine unabhängige Pflegeberatung in Potsdam

Bei Dr. Weigl & Partner arbeiten erfahrene Pflegeexperten jeden Tag daran, dass allen Menschen in Deutschland die Pflege zuteil wird, die ihnen zusteht. Hierfür ist der Pflegegrad, der mit Leistungen der Pflegeversicherung einhergeht, ein entscheidender Baustein. Wir haben bereits eine Vielzahl an Pflegegrad Anträgen zum Erfolg geführt und unterstützen Sie auch bei Ihrem Pflegegrad Widerspruch gegen einen abgelehnten Pflegegrad Antrag. Wir wissen um die Sorgen und Nöte der betroffenen Familien in Potsdam und Brandenburg und haben ein dreistufiges System entwickelt, um Sie optimal während des gesamten Antragsverfahrens zu unterstützen.

  • Wir bieten Ihnen im ersten Schritt unserer Pflegeberatung in Potsdam eine telefonische Erstberatung durch ein Mitglied unseres Expertenteams an. Selbstverständlich ist dieses Angebot für Sie kostenfrei. Wir lernen uns gegenseitig kennen und Sie erhalten einen Eindruck von unserer systematischen Arbeitsweise. Vorab analysieren wir Ihre individuelle Pflegesituation und die Möglichkeiten, die wir für Ihren Pflegegrad-Antrag sehen. Zudem erhalten Sie eine erste Prognose, welcher Pflegegrad für Sie möglich sein kann. So wird das gesamte Verfahren in Gang gesetzt.
  • Der zweite Schritt ist die Begutachtung bei Ihnen vor Ort. Einer unserer Pflegexperten besucht Sie in Ihrem Zuhause und analysiert die Situation umfassend. Wir erfassen die Pflegebedürftigkeit, schätzen den Pflegebedarf ein, sichten Unterlagen und arbeiten gemeinsam Ihren Pflegegrad-Antrag aus. Der Termin bei Ihnen in Potsdam ist der wichtigste Schritt, um den Termin mit dem Gutachter vorzubereiten.
  • Im dritten Schritt geht es um den Gutachter-Termin. Nach dem Eingang Ihres Pflegegrad-Antrags wird entweder der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) (für gesetzlich Versicherte) oder MEDICPROOF (für Privatversicherte) mit der Prüfung beauftragt. Der Termin ist von großer Bedeutung, da auf Grundlage dieses Termins über Ihren Pflegegrad entschieden wird. Anhand von sechs Modulen wird beim „Neuen Begutachtungsassessment (NBA)“ geprüft, wie selbstständig Sie Ihren Alltag noch meistern können. Am entsprechenden Tag sind wir an Ihrer Seite, um den korrekten Ablauf der Begutachtung zu gewährleisten. Zudem prüfen wir Ihren Pflegegradbescheid im Anschluss auf formelle und inhaltliche Richtigkeit.
Erfolgreich einen Pflegegrad-Widerspruch stellen

Welche Vorteile die Mandatierung einer unabhängigen Pflegeberatung in Potsdam bietet

Jeder pflegebedürftige Mensch in Deutschland hat prinzipiell das Recht auf einen Pflegegrad. Viele Pflegegrad-Anträge werden aber entweder abgelehnt oder es erfolgt die Einstufung in einen zu niedrigen Pflegegrad, was im Endeffekt den Verlust von barem Geld bedeutet.

Das Verfahren, um einen Pflegegrad zu erhalten, läuft immer gleich ab – im Mittelpunkt steht der Besuch des Gutachters oder der Gutachterin. Ziel ist es, Ihren Pflegebedarf individuell und korrekt einzuschätzen. Sechs Module werden dafür abgefragt: Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen sowie Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte.

Während der Begutachtung kann es schnell zu Problemen kommen, die in der Konsequenz dafür sorgen, dass kein Pflegegrad vergeben wird:

  • Der Termin mit dem Gutachter ist immer nur eine Momentaufnahme. Die Tagesform auf beiden Seiten – bei den Pflegebedürftigen und den Gutachtern – entscheidet über das Ergebnis, das den Pflegebedarf nicht immer richtig darstellt.
  • Die Gutachter sind oft unter Zeitdruck. Eine Konsequenz ist, dass der Pflegebedarf nicht korrekt eingeschätzt wird. Viele Pflegegrad-Anträge werden deshalb abgelehnt oder ein zu niedriger Pflegegrad wird vergeben. Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Recht auf eine umfassende und korrekte Begutachtung durchzusetzen.
  • Viele Pflegebedürftige sind sehr nervös während des Termins. Dies kann dafür sorgen, dass wichtige Themen nicht angesprochen werden oder notwendige Unterlagen sind nicht ausreichend vorbereitet. Bei einer Zusammenarbeit mit Dr. Weigl & Partner sorgt die umfassende Vorbereitung dafür, dass beim Gutachtertermin alle relevanten Aspekte auch angesprochen werden.
  • Verständigungsprobleme zwischen Gutachtern und Pflegebedürftigen bedrohen ebenfalls die korrekte Bewertung Ihres Pflegegrad-Antrags. Unsere erfahren Pflegeexperten sind fachlich bestens geschult und können so mit den Gutachtern auf Augenhöhe argumentieren.
  • Aus Scham verschweigen viele Begutachtete die Schwere ihrer Einschränkungen. Auch dann ist eine realistische Einschätzung der Pflegesituation unmöglich.

Sie suchen eine professionelle Pflegeberatung in Potsdam?

Rufen Sie uns an und nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Beratung

Kontaktieren Sie uns noch heute für eine unabhängige Pflegeberatung in Potsdam

Die Zentrale von Dr. Weigl & Partner befindet sich in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Da wir deutschlandweit tätig sind, können wir Ihnen ebenfalls eine unabhängige Pflegeberatung in Potsdam und Brandenburg anbieten.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, welche Belastung eine Pflegebedürftigkeit für die betroffenen Familien darstellt. Deswegen gehen wir ausführlich auf all Ihre Fragen ein und sind bei Problemen stets für Sie erreichbar. Wir sorgen dafür, dass Sie den Pflegegrad erhalten, der Ihnen zusteht, und dass Ihnen die bestmögliche Pflege zuteil wird.

Sie erreichen uns telefonisch oder über unser Kontakformular. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Unser Team bietet Ihnen eine professionelle Pflegeberatung in Potsdam. Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung.