Pflegeantrag richtig stellen

Die Hälfte der Pflegebedürftigen erhält keine oder keine angemessenen Pflegeleistungen

Pflegebedürftige Menschen brauchen eine qualitativ hochwertige Pflege und häusliche Versorgung. Nur so können Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gewahrt werden.

Jedoch wird beinahe jeder dritte Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung abgelehnt oder es werden zu geringe Leistungen bewilligt. Warum? Häufig ist die Einstufung durch den medizinischen Dienst der Krankenkasse inkorrekt, Angehörige und Betroffene bereiten sich nicht ausreichend auf das Einstufungsgespräch vor und führen das Gespräch ohne fachliche Unterstützung. Oft werden auch Ablehnungsbescheide vorschnell akzeptiert und nicht hinterfragt.

Wir helfen bei der Beantragung und Durchsetzung Ihrer Leistungsansprüche

Mit der entsprechenden Vorbereitung und fachlichen Unterstützung haben Sie deutlich bessere Aussichten darauf, den Pflegegrad zu erhalten, der Ihnen rechtlich zusteht. Somit erhalten Sie mehr Pflegegeld bzw. umfangreichere Pflegeleistungen.

Wir unterstützen Sie bei der Beantragung und helfen dabei die Dokumentation zielgerichtet vor- und aufzubereiten.

Wir bereiten Sie auf das Begutachtungsgespräch des MDK mit unseren Experten vor. Bei dem Gespräch sind wir dann anwesend. So begegnen wir dem MDK auf Augenhöhe.

Bei einem positiven Bescheid klären wir Sie ganzheitlich über die Vielzahl der abrufbaren Pflegeleistungen auf. Bei einem negativen Bescheid hinterfragen wir diesen und legen Widerspruch ein.

Ebenso unterstützen wir Sie beim Erhalt und der Erhöhung Ihrer Ansprüche bzw. direkt im Widerspruchsverfahren.

In regelmäßigen Abständen prüft der MDK ob der Pflegegrad noch korrekt bestimmt ist. Wir analysieren Ihre Pflegesituation und helfen Ihnen dabei, dass Sie weiterhin die Ihnen zustehenden Mittel erhalten.

Erhalten Sie bereits Pflegegeld oder Pflegeleistungen? Haben Sie das Gefühl mit Ihrem jetzigen Pflegegrad nicht korrekt eingestuft zu sein oder planen Sie einen Höherstufungsantrag zu stellen? Auch hier stehen wir Ihnen mit unseren Experten zur Seite.

Sie haben es auf eigene Faust probiert. Wurde Ihre Pflegegradeinstufung abgelehnt? Oder wurden Sie zu niedrig eingestuft? Wir analysieren den Ablehnungsbescheid und unterstützen Sie beim Widerspruchsverfahren.

Erfahrung und Expertise für maximales Pflegegeld und Pflegeleistungen

Wir beraten ganzheitlichen und objektiv in Ihrem Sinne. 

Unsere Experten haben langjährige Erfahrung und sind zertifiziert. Noch wichtiger: wir stehen an Ihrer Seite, wenn es darauf ankommt und sorgen für hohe Leistungen für Ihre Pflege. 

Unser Vergütungsmodell ist erfolgsabhängig: 

  • Mit Ausnahme einer Anfahrtspauschale arbeiten wir auf Erfolgsbasis. 
  • Darüber hinaus sind die telefonische Erstberatung sowie die Abschlussberatung kostenlos. 
  • Nur bei Erhalt eines Pflegegrades erhalten wir ein Honorar. 

Ihre Pflegeleistung steht für uns an erster Stelle.

Die Hälfte der Pflegebedürftigen erhält keine oder keine angemessenen Pflegeleistungen

Pflegebedürftige Menschen brauchen eine qualitativ hochwertige Pflege und häusliche Versorgung. Nur so können Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gewahrt werden.

Jedoch wird beinahe jeder dritte Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung abgelehnt oder es werden zu geringe Leistungen bewilligt. Warum? Häufig ist die Einstufung durch den medizinischen Dienst der Krankenkasse inkorrekt, Angehörige und Betroffene bereiten sich nicht ausreichend auf das Einstufungsgespräch vor und führen das Gespräch ohne fachliche Unterstützung. Oft werden auch Ablehnungsbescheide vorschnell akzeptiert und nicht hinterfragt.

Wir helfen bei der Beantragung und Durchsetzung Ihrer Leistungsansprüche

Mit der entsprechenden Vorbereitung und fachlichen Unterstützung haben Sie deutlich bessere Aussichten darauf, den Pflegegrad zu erhalten, der Ihnen rechtlich zusteht. Somit erhalten Sie mehr Pflegegeld bzw. umfangreichere Pflegeleistungen.

Wir unterstützen Sie bei der Beantragung und helfen dabei die Dokumentation zielgerichtet vor- und aufzubereiten.

Wir bereiten Sie auf das Begutachtungsgespräch des MDK mit unseren Experten vor. Bei dem Gespräch sind wir dann anwesend. So begegnen wir dem MDK auf Augenhöhe.

Bei einem positiven Bescheid klären wir Sie ganzheitlich über die Vielzahl der abrufbaren Pflegeleistungen auf. Bei einem negativen Bescheid hinterfragen wir diesen und legen Widerspruch ein.

Ebenso unterstützen wir Sie beim Erhalt und der Erhöhung Ihrer Ansprüche bzw. direkt im Widerspruchsverfahren.

In regelmäßigen Abständen prüft der MDK ob der Pflegegrad noch korrekt bestimmt ist. Wir analysieren Ihre Pflegesituation und helfen Ihnen dabei, dass Sie weiterhin die Ihnen zustehenden Mittel erhalten.

Erhalten Sie bereits Pflegegeld oder Pflegeleistungen? Haben Sie das Gefühl mit Ihrem jetzigen Pflegegrad nicht korrekt eingestuft zu sein oder planen Sie einen Höherstufungsantrag zu stellen? Auch hier stehen wir Ihnen mit unseren Experten zur Seite.

Sie haben es auf eigene Faust probiert. Wurde Ihre Pflegegradeinstufung abgelehnt? Oder wurden Sie zu niedrig eingestuft? Wir analysieren den Ablehnungsbescheid und unterstützen Sie beim Widerspruchsverfahren.

Erfahrung und Expertise für maximales Pflegegeld und Pflegeleistungen

Wir beraten ganzheitlichen und objektiv in Ihrem Sinne. 

Unsere Experten haben langjährige Erfahrung und sind zertifiziert. Noch wichtiger: wir stehen an Ihrer Seite, wenn es darauf ankommt und sorgen für hohe Leistungen für Ihre Pflege. 

Unser Vergütungsmodell ist erfolgsabhängig: 

  • Mit Ausnahme einer Anfahrtspauschale arbeiten wir auf Erfolgsbasis. 
  • Darüber hinaus sind die telefonische Erstberatung sowie die Abschlussberatung kostenlos. 
  • Nur bei Erhalt eines Pflegegrades erhalten wir ein Honorar. 

Ihre Pflegeleistung steht für uns an erster Stelle.

Unsere Leistungen im Überblick

ERSTANTRAG PFLEGEGRAD

Ohne Pflegegradeinstufung werden keine Pflegeleistungen bewilligt. Planen Sie einen Pflegegrad zu beantragen? Wir sagen Ihnen genau, wie Sie damit Erfolg haben und unterstützen Sie bei der Beantragung.

Erstantrag Pflegegrad

ERHÖHUNG
PFLEGEGRAD

Fühlen Sie sich mit Ihrem jetzigen Pflegegrad korrekt eingestuft? Planen Sie einen Höherstufungsantrag zu stellen? Wir analysieren Ihre Pflegesituation und helfen Ihnen bei der Erhöhung des Pflegegrades.

Erhöhung Pflegegrad

WIDERSPRUCH PFLEGEGRAD

Wurde Ihre Pflegegradeinstufung abgelehnt? Oder wurden Sie zu niedrig eingestuft? Wir analysieren den Ablehnungsbescheid und unterstützen Sie beim Widerspruchsverfahren.

Widerspruch Pflegegrad

Wussten Sie schon?