So einfach funktioniert der Plattformlift-Vergleich bei Dr. Weigl & Partner

Kostenlos beraten lassen

Auf Basis Ihrer individuellen Bedürfnisse vergleichen wir bundesweite und regionale Anbieter.

Detaillierter Anbietervergleich und bis zu 30% sparen

Wir finden die Anbieter, die am besten zu Ihnen und Ihrer Situation passen. Dabei sparen Sie bis zu 30%.

Den optimalen Plattformlift erhalten und von € 4.000 Förderung profitieren

Sie erhalten den optimalen Plattformlift und profitieren zusätzlich von bis zu € 4.000 an Zuschüssen von der Pflegekasse.

Warum Sie sich beim Kauf eines Plattformlifts von Dr. Weigl & Partner unterstützen lassen sollten

Selbstständig vorgehen

  • Kostenrisiko 1: hoch. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen überteuerten Plattformlift kaufen, der nicht zu Ihren Anforderungen passt.

  • Kostenrisiko 2: hoch. Unter Umständen versäumen Sie, die Fördermöglichkeit in Höhe von € 4.000 richtig zu beantragen.

  • Zeitaufwand: sehr hoch.

  • Stressfaktor: sehr hoch.

Von Dr. Weigl & Partner beraten lassen

  • Kostenrisiko 1: gering. Durch unsere Vergleichsangebote sparen Sie bis zu 30% der Kosten ein. Wir wissen, worauf es bei einem Plattformlift wirklich ankommt.

  • Kostenrisiko 2: gering. Wir unterstützen Sie kompetent, damit Sie Zuschüsse in Höhe von bis zu € 4.000 erhalten.

  • Zeitaufwand: gering. Wir kümmern uns.

  • Stressfaktor: gering. Unser Expertenteam steht Ihnen mit Kompetenz und Erfahrung zur Seite.

Sparen Sie Zeit, Geld und Nerven stellen sie sicher, dass Sie den optimalen Plattformlift zum besten Preis erhalten.

Unverbindlich beraten lassen

Anbieter kontaktieren

  • Kostenrisiko 1: hoch. Sie erhalten unter Umständen nicht den Plattformlift, der zu Ihrer Situation passt, sondern ein überteuertes Modell.

  • Kostenrisiko 2: hoch. Unserer Erfahrung nach bieten Hersteller keine direkte Unterstützung bei den Fördermöglichkeiten an.

  • Zeitaufwand: anbieterabhängig.

  • Stressfaktor: anbieterabhängig.

Worauf Sie beim Kauf eines Plattformlifts achten sollten

Plattformlifte und Treppenlifte unterstützen Sie dabei, mobil zu bleiben und Barrieren eigenständig zu überwinden.

Ein Plattformlift eignet sich für Menschen, die auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen sind. So können sie sich zwischen verschiedenen Stockwerken selbstständig bewegen. Da ein Plattformlift teuer ist, sollten Sie sich vor dem Umbau ausführlich beraten lassen. Folgende Fragen werden uns bei Dr. Weigl & Partner am häufigsten gestellt :

Wir von Dr. Weigl & Partner haben uns auf Pflegeberatung spezialisiert. Damit Sie den optimalen Plattformlift und auch eine höchstmögliche Förderung erhalten, haben wir die wichtigsten Informationen für Sie gesammelt.

Jetzt zur Plattformlift Beratung

Was sollten Sie bei der Anschaffung eines Plattformlifts beachten?

Es gibt verschiedene Arten von Treppenliften auf dem Markt. Die Modelle unterscheiden sich in Hinblick auf Einsatzzweck, Qualität und Ausstattung sowie anfallende Kosten. Sie haben die Wahl zwischen einem Plattformlift, einem Sitzlift,  oder einem Hebelift.

  • Ein Plattformlift – auch Rollstuhllift genannt – eignet sich vor allem für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer. So werden Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit erhalten. Aber auch, wenn Sie oder Ihre Angehörigen auf einen Rollator angewiesen sind, ist der Plattformlift die richtige Wahl. Im Gegensatz zu anderen Modellen wird sowohl im Treppenhaus als auch beim Ein- und Aussteigen etwas mehr Platz benötigt, da eine Plattform durch elektronischen Antrieb entlang der Treppe bewegt wird.
  • Am häufigsten kommt der Sitzlift zum Einsatz. Viele Menschen, die nur mit leichten Einschränkungen der Mobilität zu kämpfen haben, entscheiden sich für diese Variante des Treppenlifts. Der Sitzlift lässt sich auch bei steilen, engen oder kurvigen Treppen einbauen.
  • Der Einsatzort des Hebelifts (oder Rollstuhl-Hebebühne) kann sowohl innerhalb als auch außerhalb der Wohnung sein. Höhenunterschiede bis zu drei Metern lassen sich so bewältigen.

Bevor Sie sich für den Kauf eines Plattformlifts entscheiden, sollten Sie folgende Punkte bedenken:

  • Welches Treppenlift-Modell passt zu Ihren individuellen Anforderungen: Rollstuhl-Plattform, Sitzlift oder Hebelift?
  • Wohnen Sie zur Miete oder in einer Eigentumswohnung? Dann sollten Sie vor dem Beginn der Umbauten die Zustimmung Ihres Vermieters, Ihrer Vermieterin oder der Eigentümerversammlung einholen. Die Kosten für den Einbau trägt aber immer die Mietpartei.
  • Sie können zwischen verschiedenen Finanzierungsvarianten wählen: Neukauf, Kauf eines gebrauchten Plattformlifts oder Miete des Treppenlifts. Überlegen Sie gut, welche Option für Sie die richtige ist.
  • Unterschreiben Sie kein Angebot sofort, sondern vergleichen Sie unterschiedliche Anbieter und Rollstuhllift-Modelle. Lassen Sie sich von unabhängigen Expertinnen oder Experten objektiv beraten.
  • Ein Plattformlift ist mit hohen Kosten verbunden. Prüfen Sie, welche Fördermöglichkeiten Ihnen zustehen und wie Sie vorgehen müssen, um Zuschüsse zum Kauf des Plattformlifts zu erhalten.

Wo liegen die Kosten bei einem Plattformlift?

Es ist wichtig, dass die Kosten des Plattformlifts transparent nachvollziehbar sind, denn Treppenlifte sind teuer. Die Preise reichen von 2.500 bis 50.000 € und sind abhängig von Modell, Ausstattung, Qualität und den individuellen Gegebenheiten in Ihrem Wohnumfeld.

Kosten eines Neukauf

Die Kosten bei einem Neukauf zeigt die nachfolgende Tabelle. Natürlich handelt es sich dabei nur um einen groben Richtwert, damit Sie eine Idee davon bekommen, welche Kosten mit einem Plattformlift verbunden sind. Seriöse Plattformlift-Anbieter machen mit Ihnen einen Termin vor Ort aus, um die Kosten individuell einschätzen zu können.

LIFTTYPTREPPENFORMBEREICHKOSTEN
Plattformliftgerade Treppeim Haus8.000 bis 15.000 Euro
Plattformliftkurvige Treppeim Haus12.000 bis 19.000 Euro
Plattformliftgerade TreppeAußenbereich/Garten9.000 bis 16.000 Euro

Grundsätzlich können Sie sich überlegen, ob Sie einen Plattformlift neu oder gebraucht kaufen oder mieten möchten. Diese drei Optionen haben Vor- und Nachteile.

Neukauf eines Plattformlifts

Pro

  • Dauer: Wenn Sie oder Ihre Angehörigen langfristig einen Plattformlift benötigen, ist der Neukauf eine gute Entscheidung, die sich auch finanziell lohnt.
  • Zuschüsse: Wenn Sie über einen Pflegegrad verfügen, können Sie finanzielle Unterstützung bei der Pflegekasse beantragen. So erhalten Sie bis zu 4.000 € für den Kauf des Plattformlifts. Die Förderung der Pflegekasse erhalten Sie leichter für einen neuen Plattformlift.
  • Technik: Bei einem Neukauf des Plattformlifts profitieren Sie von aktueller Technik, guter Qualität und voller Garantiezeit.
  • Individualisierung: Wenn Sie den Plattformlift neu kaufen, kann das Gerät an Ihre individuellen Ansprüche angepasst werden.
  • Garantie: Bei einem neuen Plattformlift erhalten Sie volle Garantieleistung. Bei einem Defekt wird Ihnen schnell geholfen.

Contra

  • Kosten: Ein neuer Plattformlift ist die teurer als ein gebrauchtes Modell.

Einen gebrauchten Plattformlift kaufen

Pro

  • Kosten: Ein gebrauchter Plattformlift ist deutlich günstiger als ein neues Modell. So sparen Sie bares Geld.
  • Standardmodelle als Alternative: Besonders für Standardtreppen ohne Kurven oder besondere Maße kann es sich lohnen, einen gebrauchten Plattformlift zu kaufen.

Contra

  • Einbau: Neue Plattformlifte werden häufig vom Hersteller eingebaut. Bei gebrauchten Modellen muss ein spezialisierter Handwerksbetrieb gefunden werden.
  • Garantie: Achten Sie besonders auf die Garantie. Diese könnte bei einem gebrauchten Lift verfallen sein.
  • Passgenauigkeit: Eine individuelle Anpassung auf Ihre Wohnsituation ist bei einem gebrauchten Treppen- oder Sitzlift nur bedingt möglich.
  • Risiko: Bei einem gebrauchten Modell erhalten Sie nur eine eingeschränkte Garantie; entscheiden Sie sich dafür, einen Plattformlift neu zu kaufen, gehen Sie kein Risiko ein.

Plattformlift finanzieren/mieten

Pro

  • Preis: Vor allem dann, wenn der Plattformlift nur vorübergehend genutzt werden muss, ist diese Finanzierungsvariante eine echte Option.
  • Bedarf: Wir raten Ihnen zur Miete, wenn Sie oder Ihre Angehörigen nicht auf Dauer auf einen Plattformlift angewiesen sind. Das kann zum Beispiel nach einer Operation der Fall sein.

Contra

  • Dauerhafte Kosten: Wenn der Plattformlift länger im Einsatz ist, wird das Mietmodell schnell teurer. Dann sollten Sie sich über den Kauf eines neuen oder gebrauchten Lifts informieren.

Wer ist der beste Plattformlift-Anbieter?

Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe an Plattformlift-Anbietern. Um den richtigen Anbieter und das richtige Modell auszuwählen, empfehlen wir Ihnen, sich umfassend beraten zu lassen. Prüfen Sie in Ruhe Ihre Anforderungen, holen Sie unterschiedliche Angebote ein und nutzen Sie die Fachkompetenz von Expertinnen und Experten. Durch einen Vergleich sparen Sie bares Geld – bedenken Sie Kosten, Qualität, Ausstattung und Service.

  • Für einen Rollstuhllift benötigen Sie ausreichend Platz. Klären Sie, ob Ihre Wohnumgebung für den Einbau eines Plattformlifts geeignet ist.
  • Welche Ausstattung soll der Plattformlift erhalten? Hier sollten Tragkraft, Ausstattung und Sicherheitsaspekte in die Überlegungen einbezogen werden.
  • Lassen Sie sich in Hinblick auf die Kosten beraten. Ist eher ein Neukauf oder die Miete des Plattformlifts für Ihren Bedarf geeignet?
  • Berät Sie der Plattformlift-Anbieter bei Ihnen zu Hause? Wird die Treppe exakt vermessen? Werden Sie über Vorschriften Ihres Bundeslandes informiert?
  • Informiert Sie der Plattformlift-Anbieter über die Dokumente und Unterlagen, die Sie benötigen? Werden all Ihre Fragen ausführlich beantwortet?
  • Kann ein Wartungsvertrag abgeschlossen werden? Wie schnell werden Ersatzteile bestellt, zu welchen Uhrzeiten ist das Serviceteam des Anbieters erreichbar?
  • Welche Erfahrungen haben unabhängige Pflegeexperten mit dem Plattformlift-Hersteller gesammelt? Können andere Betroffene Auskunft geben – beispielsweise hinsichtlich Wartung und Reparatur?
  • Ziel vieler Anbieter ist es, möglichst schnell einen Plattformlift zu verkaufen. Wichtig ist es aber, sich auch über Zuschüsse und Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren. Oft ist es sinnvoll, zunächst einen Pflegegrad zu beantragen. Denn mit einem Pflegegrad haben Sie Anspruch auf eine Förderung in Höhe von bis zu 4.000 €.
Pflegegeld0,- Euro
Pflegehilfsmittel480,- Euro
Entlastungsleistungen1.500,- Euro
Pflegesachleistungen0,- Euro
Kurzzeitpflege0,- Euro
Verhinderungspflege0,- Euro
Wohnraumverbessernde
Maßnahmen
4.000,- Euro
Geldwerter Leistungsanspruch5.980,- Euro
Pflegegeld3.792,- Euro
Pflegehilfsmittel480,- Euro
Entlastungsleistungen1.500,- Euro
Pflegesachleistungen8.268,- Euro
Kurzzeitpflege1.612,- Euro
Verhinderungspflege1.612,- Euro
Wohnraumverbessernde
Maßnahmen
4.000,- Euro
Geldwerter Leistungsanspruch21.264,- Euro
Pflegegeld6.540,- Euro
Pflegehilfsmittel480,- Euro
Entlastungsleistungen1.500,- Euro
Pflegesachleistungen15.576,- Euro
Kurzzeitpflege1.612,- Euro
Verhinderungspflege1.612,- Euro
Wohnraumverbessernde
Maßnahmen
4.000,- Euro
Geldwerter Leistungsanspruch31.320,- Euro
Pflegegeld8.736,- Euro
Pflegehilfsmittel480,- Euro
Entlastungsleistungen1.500,- Euro
Pflegesachleistungen19.344,- Euro
Kurzzeitpflege1.612,- Euro
Verhinderungspflege1.612,- Euro
Wohnraumverbessernde
Maßnahmen
4.000,- Euro
Geldwerter Leistungsanspruch37.284,- Euro
Pflegegeld10.812,- Euro
Pflegehilfsmittel480,- Euro
Entlastungsleistungen1.500,- Euro
Pflegesachleistungen23.940,- Euro
Kurzzeitpflege1.612,- Euro
Verhinderungspflege1.612,- Euro
Wohnraumverbessernde
Maßnahmen
4.000,- Euro
Geldwerter Leistungsanspruch43.956,- Euro

Zuschüsse und Fördermittel für einen Plattformlift

Die Pflegekassen unterstützen betroffene Familien mit Zuschüssen für den Umbau. Voraussetzung ist ein attestierter Pflegegrad. Für „Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes“ erhalten Sie bis zu 4.000 €. Diese Summe kann sich erhöhen, wenn mehrere Pflegebedürftige zusammen wohnen – dann ist bei vier Pflegebedürftigen eine Förderung in Höhe von bis zu 16.000 € möglich.

Sind Sie oder Ihre Angehörigen nicht mehr in der Lage, den Alltag eigenständig zu meistern und ist Pflegebedarf vorhanden, können Sie einen Antrag auf einen Pflegegrad bei der Pflegekasse stellen. Auch Ihre Krankenkasse gibt hierzu Auskunft. Die individuelle Pflegesituation wird dann von Gutachterinnen und Gutachtern des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDK) geprüft. Verschiedene Module werden abgefragt, um die Selbstständigkeit bzw. die Einschränkungen zu erfassen. Je höher der attestierte Pflegegrad ist, desto höher sind auch die Leistungen, die Sie erhalten.

Jeder Pflegebedürftige, der mindestens über Pflegegrad 1 verfügt, kann einen Antrag auf Zuschüsse zum Plattformlift stellen. Auch dieser Antrag wird bei der Krankenkasse eingereicht und geprüft. Vermeiden Sie unbedingt Formfehler, denn dann erlischt die Fördermöglichkeit für den Plattformlift.

Achtung: Das Verfahren ist komplex und oft wird auch kein oder ein zu niedriger Pflegegrad vergeben. Dann erhalten Sie keine Zuschüsse für den Kauf eines Plattformlifts. Lassen Sie sich von Expertinnen und Experten kompetent beraten.

Jetzt zur Plattformlift Beratung