Außenlift – Treppenlift für den Außenbereich

Die herrlich warme Sonne im Sommer genießen, sich um die Blumen auf der Terrasse kümmern, das alles wird, wenn man in seiner Bewegung eingeschränkt ist, schwierig. Besonders wenn das Haus an einem Hang gebaut ist oder die Terrasse höher, beziehungsweise tiefer gelegen ist als der Zugang zum Haus. In diesem Fall kann eine mobilitätseingeschränkte Person sich die Anschaffung einer Außenliftes überlegen. Denn Treppenlifte können nicht nur im Inneren befestigt werden, sondern auch im Außenbereich.

Barrierefreiheit im Rahmen einer Wohnumfeldverbessernden Maßnahme endet nicht im Haus oder der Wohnung. Pflegebedürftige Personen, die aufgrund einer Krankheit oder einfach aus Gründen des Alters nicht mehr eingeschränkt bewegungsfähig sind, können mit der Anbringung eines speziellen Außenliftes ein Stück Mobilität, Selbstständigkeit und somit ein Stück Lebensqualität zurückerlangen.

Kann ein Treppenlift oder ein Plattformlift außen angebracht werden?

Ja! Hersteller bieten spezielle Treppenlifte für den Außenbereich an. Ein Treppenlift kann in Form eines Sitzliftes, eines Plattformliftes oder eines Hubliftes im Außenbereich montiert werden. Die Palette an Produkten für Außen ist nahezu so breit gefächert wie für den Innenbereich. Anhand der individuellen Bedürfnisse kann der am besten passende Lift gewählt werden.

Die Beweggründe für die Anbringung eines Treppenliftes jeglicher Art können sehr vielfältig sein. Sinnvoll ist es, wenn Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit, vor allem im zunehmenden Alter, oder solche, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, einen Treppenlift für den Außenbereich in Betracht zu ziehen. Vor allem, wenn die Treppen, oder die Steigung zum Hauseingang, zum Garten oder der geliebten Terrasse bei Kälte und Nässe schnell rutschig oder glatt werden.

Gerade der Außenbereich kann für bewegungseingeschränkte Personen schnell zu einem zusätzlichen, nicht zu unterschätzenden Risikofaktor werden. Dieser Faktor kann mit einem Treppenlift für den Außenbereich problemlos umgangen werden. Mit dieser Maßnahme gehen vor allem ältere Personen auf Nummer sicher, wenn sich durch Regen und Kälte eine rutschige, im Winter sogar eisige Oberfläche auf den Stufen bildet.

Welche Art von Treppenlift für den Außenbereich?

Wie auch im Innenbereich gibt es für den Außenbereich unterschiedliche Arten und Modelle von Treppenliften. Welches Modell sich am besten eignet, ist sehr stark von der individuellen Situation des Benutzers und der Art der Nutzung abhängig. Bewegungseingeschränkte Personen, die auf einen Rollstuhl oder eine sonstige Art von Gehilfen, beispielsweise einen Rollator, angewiesen sind, sollten die Anschaffung eines Hub- oder Plattformliftes in Erwägung ziehen. Hublifte verhalten sich mehr oder weniger wie ein Aufzug und befördert Personen vertikal nach oben. Dagegen ähnelt sich der Plattformlift mehr einem fliegenden Teppich, der sich in der Art eines klassischen Treppenliftes am Treppenverlauf entlang nach oben und unten bewegt.

Sowohl Hub-, als auch Plattformlifte verfügen beide über eine Fläche, welche sich spielerisch leicht mit einem Rollstuhl oder einer Gehilfe befahren lässt. Sind die Personen zwar in ihrer Mobilität eingeschränkt, können sich aber ohne Gehhilfe noch weitgehend selbstständig bewegen, eignet sich ein Treppenlift in Form eines klassischen Sitz- oder Stehliftes für den Außenbereich. Dieser verläuft entlang des Treppengeländers oder der Stufen und hat anstatt einer Plattform einen Sitz.

Alle Modelle für den Außenbereich müssen zwingend witterungsbeständig konstruiert sein, das gilt auch für die Montagekonstruktion. Im Zuge der Witterungsbeständigkeit muss auch die Sicherheit gewährleistet sein. Der Lift befindet sich bei jeder Witterung und Jahreszeit draußen und ist deshalb extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Gerade im Herbst und Winter, wenn Regen das heruntergefallene Laub rutschig macht und im Jahresverlauf schnell in Eis, Schnee und Frost übergeht. Eine widerstandsfähige Verarbeitung aus hochwertigen Materialien wie Kunststoff und rostfreiem Stahl ist die Voraussetzung für eine robuste und korrosionsbeständige Ausstattung.

Besondere Ausstattungsmerkmale eines Außenliftes enthalten unter anderem eine schmale Aluminiumschiene mit einer geschützten Zahnstange, verzinkte, pulverbeschichtete Füße, feuchtigkeitsresistentes und UV-beständiges Oberflächenmaterial, wasserdichte Schalter und ein verzinktes Motorgehäuse.

Unabhängige Pflegeberatung erhalten

Der Klassiker: Sitzlifte für den Außenbereich

Ein Sitzlift in seiner Art als Treppenlift funktioniert im Prinzip genauso wie ein Sitzlift im Innenbereich. Jedoch ist der Sitzlift für Außen sehr robust gefertigt und hält durch ausgewählte Materialien jeder Witterung stand. Hier geht es nicht nur darum, den Lift regenbeständig zu konstruieren, sondern auch um extremen Wetterbedingungen, welche in den europäischen Breitengraden vorherrschen, trotzen zu können.

Im Falle eines Sitzliftes für den Außenbereich bedeutet dies, dass beispielsweise der Antrieb versiegelt ist und die Bedienelemente verkapselt sind. Dies ist notwendig, um. Regen, Schnee, Sonne und Wind der empfindlichen Elektronik nichts anhaben können. Auch alle anderen Elemente müssen mit einem speziellen Oberflächenmaterial versiegelt sein, um Wind und Wetter keinen Spielraum zu lassen.

Dieses spezielle Oberflächenmaterial macht die Drehsitze wasserabweisend und leicht zu reinigen. Die Bedienung der Treppenlifte für den Außenbereich funktioniert genauso wie bei den Liften im Innenbereich.

Weil Außentreppen in der Regel gerade gebaut sind, ist der Treppenlift für den Außenbereich relativ einfach zu montieren. Das Schienensystem wird oben und unten auf der Treppe auf dem meist gepflasterten Boden befestigt und sodann auf den Treppenstufen sicher fixiert.

Entgegen der Erwartungen sind Sitzlifte für den Außenbereich mindestens genauso sicher und komfortabel wie Treppenlifte für den Innenbereich. Auf Wunsch können die außen angebrachten Lifte auch mit einem zusätzlichen Schloss ausgestattet werden, um Missbrauch und Benutzung durch Fremde auszuschließen. Auch gibt es spezielle Schutzhüllen, falls die Benutzer den Lift längere Zeit nicht brauchen, beispielsweise wenn diese in den Urlaub fahren.

Hub- und Plattformlifte für den Außenbereich: Außenlifte für Rollstuhlfahrer

Für Personen, welche auf einen Rollstuhl oder eine andere Gehhilfe angewiesen sind, bietet sich eher die Anschaffung eines Hub- oder Plattformliftes anstatt eines Sitzliftes an. Auch in dieser Rubrik gibt es spezielle Modelle für den Außenbereich. Ähnlich einem Sitzlift, wird der Plattformlift mittels einem Schienensystems am Treppengeländer oder auf den Stufen verankert. In diesem Fall ist kein anstrengendes Umsetzen von einem Rollstuhl in den Lift notwendig. Personen im Rollstuhl oder mit einer anderen Gehilfe können einfach auf die Plattform „rollen“, ohne sich überanstrengen zu müssen.

Ähnlich wie Plattformlifte lassen sich Hublifte problemlos von Rollstuhlfahrern und Menschen mit Gehhilfen einfach nutzen. Hublifte folgen jedoch nicht einem Treppenverlauf, sondern bewegen sich, wie ein kleiner Aufzug, vertikal.

Kosten eines Außenliftes

Grundsätzlich gilt auch hier, dass keine pauschalen Aussagen zum Preis eines Treppenliftes für den Außenbereich gegeben werden können. Je nach persönlichen Vorstellungen und Wünschen sowie den baulichen Voraussetzungen vor Ort kann der Preis stark schwanken. Zusätzlich wird auch je nach zu überwindender Höhe und Kurven der Preis höher.

Unser Team berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich zum Thema Außenlift oder auch bei allen anderen Themen der Pflege