Betreutes Wohnen f√ľr Senioren

Veröffentlicht am: 12.01.2023

Betreutes Wohnen bezeichnet Wohnformen, in der alte oder k√∂rperlich behinderte Menschen Unterst√ľtzung durch Pflegekr√§fte erhalten. H√§ufig k√∂nnen Menschen ihren Alltag nicht mehr selbst bestreiten und sind auf zus√§tzliche Hilfe angewiesen. Die Aufnahme in einer vollstation√§ren Einrichtung ist in vielen F√§llen nicht m√∂glich oder notwendig, weshalb viele Pflegebed√ľrftige in den eigenen vier W√§nden betreut oder gepflegt werden.

Ist die häusliche Pflege die bessere Alternative zu Pflege- oder Seniorenwohnheimen?

Dass immer mehr Menschen zuhause gepflegt werden liegt unter anderem daran, dass es in Pflegeheimen oft nicht gen√ľgend Pl√§tze gibt und die Wartezeiten auf einen Platz sehr lang sind. Dies ist unter anderem dem allgemeinen Mangel an ausgebildeten Pflegefachkr√§ften geschuldet. Um der immer weiter steigenden Anzahl an Pflegebed√ľrftigen gerecht zu werden und diesen eine angemessene Betreuung zu gew√§hrleisten, versuchen die Pflegekassen die h√§usliche Pflege attraktiver zu machen und durch die Bereitstellung verschiedenster Pflegeleistungen zu unterst√ľtzen. Die h√§usliche Pflege bietet unterschiedliche Vorteile f√ľr den Pflegebed√ľrftigen. Zum einen kann dieser, je nach Grad seiner Beeintr√§chtigung, seine Selbstst√§ndigkeit bewahren und verschiedene Aufgaben im Haushalt selbst durchf√ľhren. Zum anderen bleibt er in der N√§he seiner Familie und kann seine sozialen Kontakte weiter pflegen. Dies ist enorm wichtig f√ľr die mentale Gesundheit. In Pflegeheimen m√ľssen erst einmal neue Kontakte gekn√ľpft werden, was vielen √§lteren Menschen Schwierigkeiten bereitet und zu Vereinsamung f√ľhren kann.

Wer f√ľhrt die h√§usliche Pflege durch?

H√§ufig √ľbernehmen zu Anfang durch eine entsprechende Pflegeschulung vorbereitete Angeh√∂rige die Pflege. Ein Grund daf√ľr ist, dass die jeweiligen alters- oder krankheitsbedingten Beeintr√§chtigungen oft nicht abrupt auftreten, sondern einem langsamen und schleichendem Prozess folgen. √úber die Zeit hinweg ben√∂tigt der Angeh√∂rige jedoch eine immer intensivere Betreuung, sodass die die meisten Familienmitglieder ab einem gewissen Zeitpunkt an ihre Grenzen sto√üen. Einige pflegende Angeh√∂rige finden die n√∂tige Unterst√ľtzung durch einen ambulanten Pflegedienst, h√§ufig reicht eine solche Betreuung jedoch nicht aus. In diesen F√§llen k√∂nnen bei einem attestierten Pflegegrad Pflegeleistungen f√ľr Betreutes Wohnen beantragt werden.

Betreutes Wohnen ‚Äď Welche Formen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Formen des betreuten Wohnens. Betreutes Wohnen f√ľr Senioren bedeutet im Regelfall, dass keine intensive Betreuung ben√∂tigt wird. Viel mehr handelt es sich hierbei um spezielle Wohnanlagen, die das selbstst√§ndige Leben im Alter durch einen barrierfreien Wohnraum und gewisse Sicherheitsma√ünahmen erleichtern. Eine andere Form, in der Betreutes Wohnen auftauchen kann, ist das Bilden einer Wohngemeinschaft mit einem Betreuer oder einer Pflegekraft. Dies ist h√§ufig notwendig, wenn ein Pflegebed√ľrftiger an einer Krankheit leidet, die daf√ľr sorgt, dass die Gehirnleistungen nach und nach abnimmt. Zu diesen neurodegenerativen Krankheiten z√§hlen beispielsweise Parkinson, Alzheimer oder andere Formen der Demenz. In solchen F√§llen ist es notwendig, dass f√ľr eine optimale Versorgung rund um die Uhr jemand in der N√§he ist.

Betreutes Wohnen ‚Äď welche Vorteile bietet das Modell?

Betreutes Wohnen ist dann notwendig, wenn sich der Pflegebed√ľrftige nicht mehr selbst um Grundbed√ľrfnisse wie Nahrungsaufnahme und K√∂rperpflege k√ľmmern kann. Durch eine Vollzeitbetreuung kann die allgemeine Sicherheit und Gesundheit des Pflegebed√ľrftigen gew√§hrleistet werden. In den meisten F√§llen handelt es sich hier um eine Betreuungskraft, da eine pflegefachliche Betreuung in vielen F√§llen erst einmal nicht notwendig ist. Die Betreuungskraft sorgt daf√ľr, dass der Pflegebed√ľrftige nicht vergisst regelm√§√üig Nahrung und Fl√ľssigkeit zu sich zu nehmen. Weiterhin bietet sie Unterst√ľtzung bei allt√§glichen Aufgaben wie dem Einkaufen oder Arztbesuchen.

Ein elementarer Vorteil des Betreuten Wohnens ist indes, dass der Pflegebed√ľrftige jemanden hat, der ihm Gesellschaft leistet. Viele Menschen im Alter leiden unter starker Vereinsamung und Depressionen, weil sie keinen Gespr√§chspartner haben. Dies ist insbesondere der Fall wenn der langj√§hrige Lebenspartner bereits verstorben ist. Durch die Anwesenheit einer weiteren Person haben sie jedoch jemanden mit dem sie abends Fernsehen, Gesellschaftsspiele spielen oder alte Fotoalben durchsehen k√∂nnen. Betreutes Wohnen dient also nicht nur der k√∂rperlichen Gesundheit, sondern auch dem seelischen Wohlbefinden eines Pflegebed√ľrftigen.

Icon Pflegegrad-Antrag freigestellt | © Dr. Weigl GmbH & Co. KG

Pflegeleistungen sichern

Mit einem Pflegegrad k√∂nnen Sie Unterst√ľtzungsleistungen der Pflegekasse beantragen.

Mit welchen Kosten Sie rechnen m√ľssen, wenn Sie sich f√ľr Betreutes Wohnen entscheiden

Bei der Preisbestimmung f√ľr Betreutes Wohnen spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Zum einen h√§ngen die Kosten davon ab, wie viel Unterst√ľtzung im Alltag effektiv ben√∂tigt wird. Je nach vorliegendem Pflegegrad kann in manchen F√§llen eine Vollzeitbetreuung ausreichend sein, w√§hrend in anderen F√§llen Pflegekr√§fte mit spezifischen Fachkenntnissen eingesetzt werden m√ľssen. Auch die Berufserfahrung der jeweiligen Pflege- oder Betreuungskraft spielt eine Rolle. Wichtig ist dabei auch, auch wo die pflegefachliche Ausbildung absolviert worden ist. Durch den allgemeinen Fachkr√§ftemangel im Pflegebereich werden immer wieder Pflegekr√§fte aus dem Ausland eingesetzt. Diese Menschen haben zwar in den meisten F√§llen eine vollwertige Ausbildung in ihrem Heimatland absolviert, diese wird jedoch von den deutschen Pflegekassen h√§ufig nur teilweise anerkannt. Grunds√§tzlich ist die Betreuung oder Pflege durch ausl√§ndische Pflegekr√§fte von √§hnlicher Qualit√§t wie die Pflege hiesiger Pflegekr√§fte. Seri√∂se Vermittler von Pflegekr√§ften √ľberpr√ľfen ihre Bewerber sehr genau. Oft ist der einzige Unterschied, dass die Sprachkenntnisse nicht ausreichen um als Fachkraft zu arbeiten, jedoch f√ľr die Kommunikation im Alltag gen√ľgen.

Seri√∂se Betreuer und Pflegekr√§fte f√ľr Betreutes Wohnen finden

Gerade wenn man sich im Internet auf die Suche nach einer Betreuungskraft macht, ist es h√§ufig sehr schwierig zwischen seri√∂sen und unseri√∂sen Anbietern zu differenzieren. Positive Bewertungen k√∂nnen heutzutage sehr einfach gef√§lscht werden. Die Pflegekassen gew√§hren ausschlie√ülich Antr√§ge auf zus√§tzliche Pflegeleistungen, wenn die Anbieter bestimmte Kriterien erf√ľllen.

Wenden Sie sich daher mit Ihrem Anliegen z.B. direkt an Ihre Pflegekasse. Gerne stehen auch die Pflegesachverst√§ndigen und Pflegeexperten von Dr. Weigl und Partner f√ľr eine kostenfreier Erstberatung und Ihre Fragen zur Verf√ľgung.